Zoll warnt: Schwarzarbeit ist Normalität

Nürnberg - Schwarzarbeit und Scheinselbstständigkeit? Laut dem Hauptzollamt in Nürnberg wird dies in Gasthöfen und Restaurants zur Normalität. Was diverse Überprüfungen ergaben:

In vielen bayerischen Gasthöfen und Restaurants sind nach Behördenangaben Schwarzarbeit oder Scheinselbstständigkeit an der Tagesordnung. Bei Überprüfungen hätten Zollbeamte in fast jedem dritten Betrieb entsprechende Verstöße aufgedeckt, berichtete das Hauptzollamt Nürnberg am Freitag.

Nach den Untersuchungen Anfang Juni seien in Bayern inzwischen 140 Straf- und 775 Bußgeldverfahren eingeleitet worden, teilten die Ermittler mit. 39 Beschäftigte seien vorläufig festgenommen worden, weil es Hinweise gebe, dass sie illegal in Deutschland seien. Gesetzesverstöße stellten die Zöllner der Abteilung Schwarzarbeit den Angaben zufolge bei 1322 der 4528 überprüften Gaststätten und Restaurants fest.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare