50.000 Euro Schaden

Beim Zündeln: Bub fackelt Scheune ab

Woringen - Ein zehnjähriger Bub hat auf einem Bauernhof in Woringen (Landkreis Unterallgäu) Stroh angezündet und damit eine Scheune in Brand gesetzt.

Verletzt wurde niemand, der Schaden beträgt rund 50 000 Euro, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Bub gab am Vortag zu, das Stroh angezündet zu haben. Sofort standen einige Strohballen in Flammen. Das Kind rief seine Mutter, die vergeblich versuchte, das Feuer zu löschen. Erst die Feuerwehr bekam den Brand unter Kontrolle und verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Meistgelesene Artikel

Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Pfronten - Beim Brand eines Mehrfamilienhauses in Pfronten im Allgäu ist eine 65-jährige Frau verletzt worden. Eine andere Bewohnerin wird noch …
Wohnhausbrand im Allgäu: 90-Jährige stirbt

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei

Kommentare