Mit 170 km/h in Wildschwein-Rotte gerast

+
Das Symbolfoto entstand bei der Simulation eines Wildunfalls.

Zusmarshausen - Mit 170 km/h ist eine Autofahrerin auf der A8 in eine Rotte Wildschweinen gerast. Dabei hatte sie Glück im Unglück.

Lesen Sie auch:

ADAC-Crahstest mit Wildsäuen

Die 34-Jährige aus Baden-Württemberg war auf der Autobahn München-Augsburg kurz nach Mitternacht mit der Rotte zusammengerauscht. Die 34- Jährige überstand den Unfall nach Polizeiangaben vom Mittwoch unverletzt. Zwei Schwarzkittel und ein Frischling blieben auf der Strecke. Am Wagen der Frau entstand Totalschaden.

Die Tiere waren den Angaben zufolge von rechts auf die Fahrbahn gelaufen, als die Autofahrerin Richtung Stuttgart bei Zusmarshausen unterwegs war. Sie kam mit dem Schrecken davon. Wegen der Reinigung der Straße kam es auf der Autobahn kurzzeitig zu einer Verkehrsbehinderung.

dpa

Meistgelesene Artikel

Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Schwabach - Ein Supermarkt in Schwabach hat sein Versprechen wahr gemacht: Jeder Kunde in Jogginghosen hat am Donnerstag ein Fläschchen Sekt bekommen …
Über 1000 Jogginghosen-Träger kriegen gratis Sekt

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare