Zwei Jahre Bewährung: Ex-Pfarrer veruntreut Kirchengeld

+
Der Ex-Pfarrer wurde zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt

Würzburg - Als Mann Gottes haben sie ihm vertraut. Doch der ehemalige katholische Pfarrer hat dieses Vertrauen schamlos missbraucht. Er veruntreute über eine Million Euro, die Gläubige gespendet hatten. Jetzt wurde der Mann verurteilt

Ein ehemaliger Pfarrer, der mehr als eine Million Euro Kirchengeld veruntreut hat, ist am Donnerstag vom Landgericht Würzburg zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Zudem muss der 78 Jahre alte katholische Priester eine Geldstrafe von 16 500 Euro zahlen sowie drei Jahre lang monatlich 200 Euro an einen gemeinnützigen Verein spenden, wie das Gericht mitteilte. Der Priester aus dem Landkreis Main-Spessart hatte über Jahre hinweg Gelder aus Kollekten und Spenden an die Kirche in die eigene Tasche gewirtschaftet und in Münzen, Rentenverträgen und Sparbriefen angelegt.

Teilweise liefen die Konten sogar auf den Namen der Kirchenstiftung. Das Bistum Würzburg wusste jedoch nichts von dem Geld.

lby

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Kommentare