Unglücke in Schwaben

Zwei Männer bei Flugunfällen schwer verletzt

Illertissen/Bad Hindelang - Schwere Verletzungen haben in Schwaben zwei Männer bei Unfällen mit einem Fallschirm und einem Gleitschirm davon getragen.

Wie die Polizei am Montag mitteilte, mussten beide am Vortag mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser geflogen werden. In Illertissen (Landkreis Neu-Ulm) endete der erste Schulsprung mit einem Sportfallschirm für einen 26-Jährigen mit einer Bruchlandung. Der unerfahrene Baden-Württemberger war mit dem Flugzeug auf etwa 4000 Meter Höhe gebracht worden und von dort abgesprungen. Den Angaben zufolge beging er mehrere Flugfehler und landete schließlich auf einer Brücke einer Staatsstraße.

Bei Bad Hindelang im Oberallgäu stürzte ein 74 Jahre alter Gleitschirmflieger unmittelbar nach dem Start ab. Vermutlich hatte sich sein Schirm nicht vollständig geöffnet und war dadurch nicht flugfähig. Der Oberallgäuer prallte gegen eine Felswand. Er kam mit Verdacht auf eine Wirbelsäulenverletzung in eine Klinik.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Stammham - Ein Auto gerät auf der Kreisstraße bei Stammham auf die Gegenspur und prallt frontal mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen. Ein …
Todesdrama in Oberbayern: Ehepaar stirbt bei Unfall

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Bamberg - Ein geistesgegenwärtiger Bürger hat in Oberfranken eine lebensgefährliche Geisterfahrt mit mehr als vier Promille verhindert.
Heldenhaft: Mann stoppt betrunkenen Geisterfahrer

Kommentare