Ei, Ei, Ei...

790 Kilo Drogen geschmuggelt - in Wachseiern

+
Das Urteil vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth  (Symbolbild) wird Anfang Dezember erwartet.

Nürnberg - Zwei Oberpfälzer sollen über Jahre hinweg insgesamt 790 Kilogramm Haschisch und Marihuana von Spanien über Deutschland nach Wien geschmuggelt haben. Getarnt waren die Drogen als Wachseier.

Die Drogen sollen die beiden Männer laut Anklage zum Teil luftdicht in rotem Spezialwachs eingeschlossen haben, damit Drogenspürhunde nicht anschlagen. Der Trick funktionierte offenbar: Die Wachshüllen in Eierform mit brisantem Inhalt beförderten die Männer der Anklageschrift zufolge bis Februar 2014 unentdeckt überwiegend in einem speziell umgebauten Quad-Anhänger über die Grenze, aber auch per Luftfracht als Päckchen.

Auf die Spur kamen ihnen die Ermittler erst über einen Komplizen, der 2012 in Spanien festgenommen worden war. Das Urteil wird Anfang Dezember erwartet. Beim Prozessauftakt am Montag vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth machten die 56 und 47 Jahre alten Männer keine Angaben zu den Vorwürfen.

dpa

Meistgelesene Artikel

Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Illertissen - Mit schweren Verletzungen wurde ein zehn Jahre alter Bub in eine Klinik gebracht. Ein 56-Jähriger hatte ihn auf einem Gehweg angefahren.
Mann (56) erfasst Bub beim Einparken

Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

München - Zugfahrkarten im Wert von 30 000 Euro sollen drei Männer in München und Eching gekauft haben - mit geklauten Kreditkartendaten.
Kreditkartenbetrug: Drei Festnahmen in München und Eching

Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

München - In Bayern steigt die Zahl der an Grippe erkrankten Menschen weiter. Die Gesundheitsministerin legt den Menschen ans Herz, sich impfen zu …
Immer mehr Grippe-Kranke in Bayern - Impfung empfohlen

Kommentare