20jähriger Serbe erlitt bei einer Rauferei in Germering lebensgefährliche Stichverletzung im Rücken – Zwei Tatverdächtige festgenommen

Am Samstag, 10. September gegen 00.30 Uhr gingen Notrufe bei der Einsatzzentrale in Ingolstadt ein, nachdem es in Germering, an einem Jugendtreff am Therese-Giehse-Platz zu einer massiven körperlichen Auseinandersetzung unter Jugendlichen und Heranwachsenden gekommen war. Die Polizei fand einen 20-jährigen Serben mit einer lebensbedrohlichen Stichverletzung im Rücken. Nach der sofort veranlassten notärztlichen Versorgung der tiefgehenden Stichwunde in der Nierengegend und anschließender Notoperation in einer Münchner Klinik ist der Schwerverletzte derzeit außer Lebensgefahr.

Im Rahmen der eingeleiteten Sofortfahndung gelang es der Polizei zwei Tatverdächtige, einen 19-jährigen deutsch-brasilianischen Küchenhelfer und einen 17-jährigen Brasilianer, der sich seit einem Monat in Deutschland aufhält, in der Germeringer Wohnung des 19-Jährigen festzunehmen. Die für die Ermittlungen zuständige Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck konnte am Festnahmeort blutverschmierte Kleidung sicherstellen. Ebenso wurden mehrere Küchenmesser als potentielle Tatwaffen zur Spurenauswertung beschlagnahmt. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand der Kripo war es zwischen zwei offensichtlich alkoholisierten Jugendgruppen zu einem verbalen Streit gekommen. Nachdem die Brasilianer den parkähnlichen Tatort kurz verlassen hatten, kamen sie mit Messer bewaffnet zurück. Bei der erneuten Auseinandersetzung stach der 19-jährige dann den 20-jährigen in den Rücken und flüchtete. Der 17-jährige soll ebenfalls mit einem Messer bewaffnet gewesen sein. Mit Hilfe eines Dolmetschers wurden die beiden Tatverdächtigen heute zur Sache vernommen. Die Staatsanwaltschaft München II beantragte am Nachmittag Haftbefehl gegen den 19-jährigen Tatverdächtigen. Die Vorführung vor den Ermittlungsrichter ist für Morgen terminiert. Der 17-jährige wurde wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen und der Mutter übergeben.

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare