3000 Besucher bei Heli-Flugtagen in Olching - Modellflugzeuge bis zu 3,5 Meter Rotordurchmesser in Aktion

Die Heli-Modell-Flugtage im Olchinger Gewerbegebiet wurden wieder zu einem großartigen Erfolg, berichtete der Key-Account-Manager der Firma Captron Elektronic GmbH, Joachim Eulefeld. „3.000 Besucher dürften es schon gewesen sein“, schätzte er. Zusammen mit der Firma robbe- Modellsport GmbH, dem europäischen Vertriebspartner des HeliCommand, veranstaltete Captron nach dem großartigen Erfolg vom vergangenen Jahr am 3. und 4. Juli auf dem freien Gelände neben dem Firmensitz in der Johann-G.-Gutenberg-Straße 7 bereits das zweite Event.

An beiden Veranstaltungstagen wurden die Besucher von den unglaublichen Flugmanövern der namhaften Heli-Profis, wie sie mit echten Hubschraubern nicht möglich sind, und Scale-Helikoptervorführungen mit Modellen, die aufgrund ihrer Größe von bis zu 3,5 Metern Rotordurchmesser und einem Abfluggewicht von bis zu 25 Kilogramm in der Luft vom echten Hubschrauber kaum zu unterscheiden sind, in den Bann gezogen. „Ein Heli-Modell in dieser Größenordnung kostet so viel wie ein Mittelklassewagen“, informierte Eulefeld. „So zwischen 20 und 25 Tausend Euro.“ Für Anfänger gebe es aber auch kleinere Einsteiger-Modelle, die zwischen 500 und 700 Euro kosten, so Eulefeld. Das HeliCommand-System, das die Firma Captron u. a. entwickelt hat und herstellt, steuert und stabilisiert mit seiner völlig einzigartigen optischen Bodenabtastung mit Bewegungs-Messung ferngesteuert unbemannte Hubschrauber, erläuterte Eulefeld. „Für Anfänger bedeutet dies, auf Anhieb stressfreies Schweben und Rundflüge“, erklärte Eulefeld weiter. „Das System verringert die Abstürze und somit natürlich auch Kosten und Frustration“, so Eulefeld. Beim kommerziellen Einsatz profitieren die professionellen Fernsteuer-Piloten insbesondere von der Präzision, beispielweise bei Kamera-Flügen, Vermessungsflügen, Lösch- oder Katastrophen-Einsätzen, und immer dann, wenn bei größeren Distanzen die Kontrolle normalerweise nicht mehr möglich wäre. Zweifellos zählten die waghalsigen Flugvorführungen zu den Highlights an den beiden Veranstaltungstagen. Doch daneben steuerten die Besucher auch die Informations- und Verkaufsstände bekannter Händler und Hersteller an, ließen sich von den Hobbyisten bzw. erfahrenen Heli-Piloten beraten und Tipps und Tricks geben. Als weitere Attraktion lockte ein großes Gewinnspiel mit tollen Preisen rund um den RC-Modellbau. Nicht zuletzt lud ein Biergarten bei einer Brotzeit zur Stärkung ein. Solange das an den Firmensitz angrenzende Gelände nicht anderweitig genutzt wird, dürfte den dritten Heli-Modell-Flugtagen im kommenden Jahr nichts entgegenstehen. „Sollte das Gelände uns nicht mehr zur Verfügung stehen, werden einen neuen Standort für unsere Veranstaltung finden. Da bin ich mir sicher“, sagt Eulefeld, der von einer Fortsetzung der Veranstaltung im nächsten Jahr überzeugt ist.

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare