42-jährige Drogensüchtige tot in Bahnhofstoilette in FFB-Buchenau entdeckt

Eine Reinigungskraft entdeckte in einer Bahnhofstoilette von Fürstenfeldbruck-Buchenau eine Tote. Die Leiche der 42-jährigen Drogenkonsumentin wurde am 31. 10. 2011 gegen 7 Uhr morgens aufgefunden.

Nach Erkenntnissen der Kriminalpolizeiinspektion Fürstenfeldbruck war die Frau schon seit längerem als Heroinkonsumentin auffällig. Auch beim Auffinden der Toten wurden eine gebrauchte Injektionsspritze sowie weitere Utensilien zum Heroinkonsum sichergestellt. Aufgrund der Auffindesituation ist ein Fremdverschulden auszuschließen. Die Rauschgiftkonsumentin verstarb demnach an ihrer jahrelangen Drogensucht und wird durch die Rauschgiftfahnder der Kripo Fürstenfeldbruck als zweite Rauschgifttote in diesem Jahr geführt. Im Bereich des gesamten Polizeipräsidiums Oberbayer Nord kam es mittlerweile zu 8 Todesfällen infolge Rauschmittelmissbrauches.

Meistgelesene Artikel

"Wenn es viel schneit wird es schon stressig"

Fürstenfeldbruck – Rund 45 Mitarbeiter arbeiten beim Bauhof in Fürstenfeldbruck und kümmern sich um Straßenarbeiten, Reparaturen und …
"Wenn es viel schneit wird es schon stressig"

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Kommentare