Am 21. Mai gegen 21 Uhr prallte ein Sportflugzeug vom Typ Breezer 200 Meter neben der Ortsverbindungsstraße FFB 2 auf ein Feld und ging in Flammen auf

Ehepaar mit Sportflugzeug abgestürzt

1 von 5
2 von 5
3 von 5
4 von 5
5 von 5

Jesenwang - In 800 Metern Entfernung zum Flugplatz Jesenwang ist am Samstag, 21. Mai kurz vor 21 Uhr ein einmotoriges Sportflugzeug  vom Typ Breezer abgestürzt. Augenzeugen haben beobachtet, wie die Maschine in der Luft trudelte und dann auf ein Feld am nördlichen Ortsausgang von Jesenwang - ca. 200 Meter neben der Ortsverbindungsstraße FFB 2 - aufprallte. Die Maschine fing Feuer, beide Insassen - es handelte sich um ein Ehepaar - waren sofort tot.

Die Identität der beiden Insassen konnte noch nicht eindeutig geklärt werden. Bisherige Feststellungen deuten darauf hin, dass es sich um einen 50-jährigen Piloten und Familienvater aus dem Raum Augsburg und seine Ehefrau handelt.

Örtliche Feuerwehrkräfte aus Pfaffenhofen, Jesenwang und Moorenweis löschten den Brand.

Die Staatsanwaltschaft München II beauftragte die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck mit den Ermittlungen zur Absturzursache. Das Luftfahrtbundesamt wurde eingebunden und war ebenfalls vor Ort. Die Untersuchungsstelle erstellt ein technisches Gutachten zur verunglückten Maschine.

Das Wrack des Sportflugzeuges wurde mit Hilfe der Feuerwehr noch in der Nacht geborgen und zur weiteren Untersuchung bzw. Begutachtung sichergestellt.

Die Kreisstraße FFB 2 war nach dem Absturz bis gegen 03.00 Uhr gesperrt. Es wurde örtlich umgeleitet.

redkb

Meistgesehene Fotostrecken

Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Fürstenfeldbruck – In Brucks guter Stube, dem Viehmarktplatz, duftet es seit vergangenem Wochenende wieder nach Glühwein, Lebkuchen und …
Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Kein Platz für Populismus

Gröbenzell – Fast 500 Bürger versammelten sich am 17. November am Abend mit Kerzen, Plakaten und Fahnen auf dem Rathausplatz in Gröbenzell. Sie …
Kein Platz für Populismus

Tänzelndes Lichtermeer

Fürstenfeldbruck – 700 leuchtende Füchse, Kürbisse, Schafe, grüne Monster und vor allem Eulen tänzelten über den finsteren Klostergarten. Die Kinder …
Tänzelndes Lichtermeer

Kommentare