Ärztlicher Kreisverband FFB wählte - Dr. Kainzinger als 1. Vorsitzender bestätigt, Dr. Nies 2. Vorsitzender

Die Ärztinnen und Ärzte des Ärztlichen Kreisverbandes (ÄKV) Fürstenfeldbruck haben gewählt. Die Ärztinnen und Ärzte wählten am 18. November 2009 Dr. Werner Kainzinger wieder zu ihrem Kreisverbands-Chef. Der Fürstenfeldbrucker Vorsitzende (59) ist Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde. Dr. Jakob Nies (63) wurde zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Er ist Facharzt für Innere Medizin. Insgesamt hat der ÄKV Fürstenfeldbruck sechs Beisitzer: PD Dr. Dr. Klaus Eisler, Dr. Andreas Forster, Dr. Ludwig Jakob, Dr. Stefan Koemm, Dr. Gerhard Lieb und Dipl.-Med. Torsten Pippig sowie den Schatzmeister Dr. Thomas Pronnet und den Schriftführer Dr. Alexander Wiedemann.

Der Kreisverbandsvorsitzende Kainzinger dankte allen Ärztinnen und Ärzten nach der Wahl für das große Vertrauen und nannte als oberstes Ziel seiner Arbeit in der kommenden Amtsperiode, die fünf Jahre dauert, ein möglichst großes Maß an Konsens zwischen Haus- und Fachärzten sowie zwischen Niedergelassenen- und Krankenhausärzten herzustellen und zu fördern. „Ich werde mich weiterhin für Fairplay im Umgang untereinander einsetzen“, so Kainzinger. Zu wählen waren im ÄKV Fürstenfeldbruck der erste und der zweite Vorsitzende. Der ÄKV Fürstenfeldbruck umfasst derzeit 802 Mitglieder. Alle zur Berufsausübung berechtigten Ärztinnen und Ärzte, die in Fürstenfeldbruck und Umgebung ärztlich tätig sind oder dort ihren Hauptwohnsitz haben sind Pflichtmitglieder des ÄKV. Zu seinen Aufgaben der ärztlichen Berufsvertretung gehören u. a. die Wahrnehmung der beruflichen Belange der Ärzte im Rahmen der Gesetze, die Überwachung der Erfüllung der ärztlichen Berufspflichten, die Förderung der ärztlichen Fortbildung und die Mitwirkung in der öffentlichen Gesundheitspflege. Zu erreichen ist der ÄKV-Vorsitzende unter der Telefon-Nummer: 08141 16038.

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare