Auch Kochen will gelernt sein - Qualifizierung in Hauswirtschaft

Praxis in der unmittelbaren Anwendung vermitteln – das war das Ziel der Qualifizierung „Referentin für Hauswirtschaft und Ernährung“. Organisiert und abgehalten wurde es vom Amt für Landwirtschaft und Forsten Fürstenfeldbruck. Dessen stellvertretender Leiter Alois Pfluger, der gleichzeitig für den Bereich Landwirtschaft verantwortlich zeichnet, zeigte sich bei der Überreichung der Zertifikate begeistert. „Ich freue mich, dass diese Art von Ausbildung wieder Schwung bekommen hat.“

Den insgesamt 22 Teilnehmerinnen aus den Landkreisen Dachau, Fürstenfeldbruck, Landsberg und Starnberg sowie aus dem schwäbischen Raum wurden dabei an fünf Unterrichtstagen unter anderem in Methodik und Gesprächsführung geschult. Monika Strauß-Rehberg aus Germerswang fasste dies so zusammen: „Es war interessant, stets motivierend und lehrreich. Ich habe viel für den Alltag mitgenommen.“ Ernährungsfachfrau Marlies Grandl sieht noch einen weiteren positiven Aspekt der Qualifizierungsmaßnahme. „Man lernt, sich nicht mehr so aufzuregen, wenn mal im Haushalt etwas nicht so wie gewünscht klingt.“ In der Hauptsache sollen die Teilnehmerinnen aber ihr Wissen in ihrem Ort, ihrem Einzugsbereich weiter vermitteln. Auf diese Weise könne man auch mit dem Vorurteil aufräumen, dass selbst Kochen zu teuer sei, so Grandl. Folgende Teilnehmerinnen konnten sich über einen erfolgreichen Abschluss der Qualifizierung freuen: Birgit Huster (Weil), Gerda Kastner (Wollishausen), Elisabeth Mayer-Vogg (Oberwaldbach), Barbara Radspieler (Berg), Ulrike Schamberger (Prittriching), Angelika Widmann (Olching), Elisabeth Seeger (Gilching), Monika Strauß-Rehberg (Germerswang), Gerti Ruile (Arzbach), Sabine Strobl-Reger (Biburg), Christine Sedlmeier (Germering), Magdalena Kahn (Ebersried), Roswitha Göttler (Günding), Regina Geiger (Steingaden), Emmi Westermeier (Weichs), Johanna Riedmair (Erdweg), Theresia Dietrich (Asch), Michaela Lampl (Wagenhofen), Petra Schermayer (Unterbechingen), Maria Buck-Fritz (Bibertal) und Barbara Wiedemann (Hofstetten).

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Kommentare