2012 war eine Künstlergruppe aus FFB zu einem Symposium in Novi Sad  – Jetzt Gegenbesuch 

Fernsehteam aus Serbien filmt Künstleraustausch in Fürstenfeldbruck 

+
Das Foto wurde beim Besuch der Fürstenfeldbrucker Künstler in Novi Sad 2012 aufgenommen. 

Fürstenfeldbruck – Nach dem Besuch von Brucker Künstlern in Novi Sad kommen serbische Künstler jetzt nach Fürstenfeldbruck.  Vom 20. bis 29. Mai 2013 arbeiten serbische und deutsche Künstler im Kloster Fürstenfeld in den Räumen der Kulturwerkstatt und den angegliederten Werkstätten für Druckgrafik und Bildhauerei. Neben der rein künstlerischen Arbeit sollen den Gästen auch Ambiente und das Umfeld von Fürstenfeldbruck vermittelt werden. Ein Fernsehteam aus Novi Sad dokumentiert die Begegnung. 

ART LINK - Künstleraustausch zwischen Fürstenfeldbruck und Novi Sad<.    Im August des letzten Jahres waren sieben Mitglieder der Fürstenfeldbrucker Künstlervereinigung zu einem 10tägigen Besuch in Serbien - dies war der erste Teil eines gut organisierten Künstleraustauschs zwischen dem Kulturzentrum Novi Sad und der Kulturwerkstatt HAUS 10. 

 In der historischen Stadt Sremski Karlovci, nahe der Donau gelegen, arbeiteten die deutschen Kreativen gemeinsam mit ihren serbischen Kollegen unter einem Dach. Die entstandenen Bilder und Objekte wurden als Abschluß in der Galerie des Kulturzentrums im Zentrum von Novi Sad dem Publikum präsentiert. Nun ist der Zeitpunkt für den Gegenbesuch gekommen. Vom 20. bis 29. Mai 2013 arbeiten serbische und deutsche Künstler im Kloster Fürstenfeld in den Räumen der Kulturwerkstatt und den angegliederten Werkstätten für Druckgrafik und Bildhauerei. Neben der rein künstlerischen Arbeit sollen den Gästen auch Ambiente und das Umfeld von Fürstenfeldbruck vermittelt werden.

Künstleraustausch in Novi Sad - jetzt kommt der Gegenbesuch nach FFB.

So ist beispielsweise am 22. Mai eine Kloster- und Stadtführung geplant, die nach einigen Stationen in den Räumen der Kester-Haeusler-Stiftung endet. Ausflüge zum Ammersee und natürlich in die Münchner Museen sind ebenfalls Bestandteile des Kulturprogramms. Am Samstag, den 25. Mai von 11 -17 Uhr ist „Tag der offenen Tür“ , zu der die Vertreter der Presse und das interessierte Publikum eingeladen sind. An diesem Tag kann man den anwesenden Künstlern über die Schultern schauen und aufkommende Fragen im Gespräch vertiefen. Abgerundet wird dieser Aktionstag um 17 Uhr mit einer außergewöhnlichen Performance.

 Der Butoh-Tänzer Christian Stübner reagiert auf die Livemusik des Bratschisten Klaus-Peter Werani (Radiosymphonieorchester des BR), der eine Komposition von Nikolaus Brass spielt und Hansjürgen Vogel läßt sich in seinen paralell entstehenden Zeichnungen vom Butohtanz inspirieren. Als Abschlußveranstaltung werden am Dienstag, den 28. Mai 2013 in der Kulturwerkstatt Haus 10 die während des Symposions entstandenen Werke gezeigt. Die Vernissage beginnt um 19.30 und die Ausstellung ist anschließend bis zum 9. Juni 2013 zu besichtigen.

 Die teilnehmenden Künstler des Künstleraustauschs sind Stephanie von Hoyos, Stephan Juttner, Ingrid Redlich-Pfund, Gabriele Schröder, Hansjürgen Vogel, Stefan Wehmeier, Rosa Zschau, Maja Erdeljanin, Slobodan Knezevic, Nebojsa Lasic, Lazar Markovic, Karolina Mudrinski, Ana Novakovic und Milos Vujanovic. Unterstützt wird dieses ambitionierte Projekt von der Stadt Fürstenfeldbruck, der Sparkasse Fürstenfeldbruck, der Kester-Haeusler-Stiftung, Künstlervereinigung Fürstenfeldbruck und der Kulturwerkstatt HAUS10. Das Kulkturni centar Novog Sada - das Kulturzentrum Novi Sad - finanziert die Reise der serbischen Künstler und des Fernsehteams aus Novi Sad, das einige Tage die Künstler während des Aufenthaltes in Fürstenfeldbruck begleiten wird.

Meistgelesene Artikel

Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Germering - Den vergangenen Freitag, den 13. Januar wird eine 51 jährige Frau aus Germering wohl noch länger als sehr unangenehm in Erinnerung …
Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Kommentare