Autoschau und Modenacht zog wieder viele Besucher an

Schnelle Autos und schöne Frauen

1 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.
2 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.
3 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.
4 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.
5 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.
6 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.
7 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.
8 von 15
Die Autoschau und die Modenacht in Fürstenfeldbruck begeisterte viele Besucher.

Fürstenfeldbruck – Elegante chromblitzende Autos und schöne Frauen, die Mischung für eine erfolgreiche Veranstaltung in der Brucker Innenstadt. Dass das Event ein kleines Jubiläum beging, seit zehn Jahren findet die Brucker Autoschau und Modenacht mit verkaufsoffenem Samstag und Sonntag nun schon statt, ging dabei fast unter. Trotz des einen oder anderen Regenschauers ließen sich aber auch heuer die Besucher nicht abhalten, um entlang des roten Teppichs, dem Markenzeichen des Events, durch die Innenstadt zu flanieren.

Pünktlich um 11 Uhr eröffnete Bürgermeister Erich Raff am vierten Juni die Auto-, Motorrad und Zweiradschau, die sich, wie er meinte, inzwischen zu einer der größten Veranstaltungen ihrer Art in der Region entwickelt hat. Über 350 verschiedene Fahrzeuge waren entlang des roten Läufers in der Hauptstraße, Schöngeisinger-, Pucher-, Dachauer- und Augsburgerstraße fein aufgereiht und warteten auf „ihre Verehrer“. Die Autoschau bot vom 0-Liter-Pedelec bis zum Big-Block V8, vom Oldtimer bis zum neuesten Elektro-Auto, vom Kleinwagen bis zur exklusiven Luxuskarosse, alles, was das Männer-/Frauenherz begehrt.

„FFB wird einmal im Jahr zu einem großen Autosalon“, sagte Raff. Ob Normalbenziner, Diesel, Hybrid, Elektroauto oder motorisierte oder nicht motorisierte Zweiräder, das Angebot war auch heuer wieder abwechslungsreich und informativ. Und, ob Neuanschaffung, Beratung, oder nur, um sich einfach zu informieren, oder, um mit der ganzen Familie, mit Bekannten oder Freunden einen netten Ausflug zu unternehmen, ein Bummel über die Brucker Automeile lohnte sich auch heuer wieder. Ein buntes Rahmenprogramm sorgte darüber hinaus für Abwechslung und Kurzweil. Und selbstverständlich brauchte auch niemand verhungern oder verdursten, denn für das leibliche Wohl war ebenfalls hinreichend gesorgt. Neben den Straßencafés und Restaurants luden zusätzlich Gastrostände zu Essen und Trinken ein. Am Samstag wurde die Innenstadt aber nicht nur zum Tag der Autoschau und Motoren, sondern es ging auch um Mode.

Auf einem Laufsteg mitten auf der Kreuzung der Haupt- und Schöngeisinger-Straße präsentierten die Brucker Kaufhäuser und Boutiquen unter der Moderation von Natascha Zillner von Radio Arabella ihre neuesten Modekollektionen. Dreimal, um 15 Uhr, um 18 Uhr und um 21 Uhr, traten professionelle Models auf und zeigten auch, was die Frau heutzutage „drunter trägt“. „Das Event ist nicht mehr wegzudenken aus der Kreisstadt“, sagte der erste Vorsitzende des Brucker Gewerbeverbandes, Franz Höfelsauer. „Es zieht jedes Jahr tausende von Besuchern an. Eine Bereicherung ist, dass zusätzlich am Sonntag auch noch die Einzelhandelsgeschäfte geöffnet haben. Nachdem zunächst am Samstag das Wetter nicht so mitspielte, wurden die Aussteller am Sonntagnachmittag doch entschädigt, als sich die Sonne für die restlichen Stunden herauswagte. Das war dann noch ein schöner Abschluss.“

Dieter Metzler

Meistgesehene Fotostrecken

Kein Platz für Populismus

Gröbenzell – Fast 500 Bürger versammelten sich am 17. November am Abend mit Kerzen, Plakaten und Fahnen auf dem Rathausplatz in Gröbenzell. Sie …
Kein Platz für Populismus

Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Fürstenfeldbruck – In Brucks guter Stube, dem Viehmarktplatz, duftet es seit vergangenem Wochenende wieder nach Glühwein, Lebkuchen und …
Adventszeit mit Lagerfeuer-Romantik

Tänzelndes Lichtermeer

Fürstenfeldbruck – 700 leuchtende Füchse, Kürbisse, Schafe, grüne Monster und vor allem Eulen tänzelten über den finsteren Klostergarten. Die Kinder …
Tänzelndes Lichtermeer

Kommentare