Bäckerinnung prüft Christstollen - Seit 40 Jahren Tradition - 19 Mal sehr gut vergeben

Mit Zertifikaten und Belobigungen ausgezeichnete acht Bäcker-Innungsbetriebe im Beisein von IQBack-Prüfer Manfred Stiefel, Handwerks-Gf. Jutta Sellin und Sparkassenvorstand Klaus Knörr. Fotos: Günter Schäftlein

Acht regionale Bäckereibetriebe hatten sich mit ihren diversen Stollen-Erzeugnissen der Prüfung durch die IQBack anvertraut. Das Weinheimer Institut für die Qualitätssicherung von Backwaren attestierte ihnen per Zertifikat eine hohe Qualitätserfüllung bei Geschmack, Geruch, Farbe, Oberflächen- und Krusteneigenschaft, Lockerung und Krumenbild. Die Fülle des auch hier praktizierten Prüfungsangebots bestand aus Nuß-, Mohn-, Butter-, Quark-, Früchte-, Dinkel-Vollkorn-, Advents- und Hausstollen, aus Bio-Dinkel-, Wiener Früchte-, Schoko-Mandel- und Butterstollen mit Marzipanfüllung.

19 Mal wurde das Prädikat ‚sehr gut’, 18 Mal „gut“ für die handwerklich hergestellten Stollen vergeben, insgesamt ein Anteil von 95% der vorgelegten Backwaren. Wie bereits seit gut zehn Jahren praktiziert, ging die Demonstration der zur Prüfung vorgelegten Stollen im Vor- und Schalterraum des Brucker Sparkassen-Kundenzentrums vor sich. Es entwickelte sich dabei eine lebhafte „Stollen-Probieratmosphäre“ durch die Besucher der Sparkasse und weitere Passanten. Beteiligt waren die Innungsbetriebe Bömmel, Konditorei-Café Schmitt, Drexler, Höfelsauer, Nau, Rackls Backstubn, Wimmer und Winkler. Qualitätsprüfer Manfred Stiefel bestätigte den hohen Standard der geprüften Stollen-Varianten - und ein ganz geringes „verbesserungsbedürftig“ bei lediglich zwei von 39 insgesamt vorgelegten Produkten. Das Ergebnis erfreute insbesondere auch Kreishandwerks- und Bäckerinnungsmeister Franz Höfelsauer: „Wir wollen allen Bäckereikunden im Landkreis zeigen, mit welcher handwerklichen Leistungsstärke wir auch im Bereich ‚Stollen’ arbeiten …“ Höfelsauer wäre auch nicht abgeneigt, auf dieser Qualitätslinie mit der Solidargemeinschaft Brucker Land zu einem gemeinsamen „Brucker Land-Stollen“ zu kommen. „Drei der vier wichtigsten Zutaten sind ja eh schon im Erzeugerprogramm vorhanden.“ Die Stollenaktion 2010 erbrachte nebenbei an Besucher-Spenden für die „Helfenden Hände“ vom FFB-Tagblatt 115,40 Euro. Von der Bäckerinnung wird der Betrag auf 200 Euro aufgestockt und überwiesen. Vor der Sparkasse hatten sich am gleichen Tag auch Stände vom Lions-Club FFB (für ein Projekt der Brucker Hauptschule Nord) und der kirchlichen Initiative „Brot für die Welt“ niedergelassen.

Meistgelesene Artikel

Drei Autos prallen gegen Bäume

Landkreis - Gleich dreimal passierte es, an drei verschiedenen Stellen: Autofahrer prallten gegen Bäume, nachdem sie die Kontrolle über ihren Wagen …
Drei Autos prallen gegen Bäume

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Kommentare