Auszeichnung von Schülern der Berufsschule Fürstenfeldbruck  - Ehrung zum erfolgreichen Bestehen der Prüfung zum Steuerfachangestellten

Abschluss mit Bestnote

 v. l. n .r.: Kammerpräsident Dr. Hartmut Schwab, die Absolventinnen Katrin Meisburger,und Manuela Köhler, Staatsministerin a. D. Christa Stewens und Kurt Hengsberger, Vorsitzender des Prüfungsausschusses. Foto: SBKM/Dieter Michalek

Fürstenfeldbruck/München -    Sie haben die letzte Hürde auf dem Weg zum vollwertigen Steuerfachangestellten genommen – und das mit einer Bestleistung. Zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung mit der Note „sehr gut“ ehrte die Steuerberaterkammer München Katrin Meisburger und Manuela Köhler von der Berufsschule Fürstenfeldbruck. Insgesamt erzielten 38 Absolventen in Niederbayern, Oberbayern und Schwaben dieses Spitzenergebnis.

 

 Der Präsident der Steuerberaterkammer München, Dr. Hartmut Schwab, war bei der Ehrung in der Städtischen Berufsschule für Steuern in München anwesend und lobte die Leistung der Ausgezeichneten: „Mit Fleiß und Ausdauer haben Sie nicht nur Ihren Spitzen-Abschluss erreicht, sondern auch den Grundstein für Ihren beruflichen Erfolg gelegt. Sie können wirklich stolz auf sich sein.“ Gleichzeitig hat der Kammerpräsident auch eine wichtige Botschaft für die Nachwuchskräfte: „Ruhen Sie sich nicht auf Ihrem Erfolg aus. Sie haben sich für einen Beruf entschieden, der wegen der sich regelmäßig ändernden Gesetzeslage, eine stetige Weiterbildung voraussetzt.“ Allerdings biete der Beruf auch vielfältige Perspektiven und zahlreiche Einsatzmöglichkeiten, wie die Fortbildung zum Steuerfachwirt.

 Ebenso wies Schwab auf die Möglichkeit hin, mit Abschluss der Steuerberaterprüfung nach einigen Jahren Praxis eine eigene Kanzlei zu eröffnen. Katrin Meisburger und Manuela Köhler sind nur zwei der 546 Auszubildenden, die im Zuständigkeitsbereich der Steuerberaterkammer München die Prüfung zum Steuerfachangestellten bestanden haben. Das entspricht einer Erfolgsquote von 92,5 Prozent. Obwohl bundesweit die Zahl der Auszubildenden zum Steuerfachangestellten stagniert bzw. rückläufig ist, steigt sie im Zuständigkeitsbereich der Kammer.

Das liegt unter anderem an den verschiedenen Projekten, die von der Steuerberaterkammer München ergriffen und umgesetzt werden. Ein solches Projekt ist beispielsweise der Workshop für Schüler im Beruflichen Schulzentrum in München, die regelmäßig von der Steuerberaterkammer veranstaltet werden, so Präsident Dr. Hartmut Schwab: „Das Berufsfeld der Steuerfachangestellten wird den Schülern in diesen Workshops praxisnah vorgestellt und sie erhalten somit authentische Einblicke in den Beruf.“

 Eine weitere Herausforderung, die für Steuerfachangestellte immer wichtiger wird, ist laut dem Kammerpräsidenten der Ausbau von EDV-Kenntnissen. Egal ob digitale Kommunikation oder elektronisch eingereichte Steuererklärungen - auch Steuerfachangestellte müssten sich souverän im digitalen Raum bewegen können. Er sei jedoch sehr optimistisch, dass diese Herausforderung von den Absolventen bewältigt werden könne: „Da Sie zu einer Generation gehören, die mit Smartphones und dem Internet aufgewachsen ist, bin ich mir sicher, dass Sie sich auch in der digitalen Welt des Steuerberaters schnell zurechtfinden.“

Meistgelesene Artikel

Nach Abriss folgt Aufbau

Fürstenfeldbruck – Ein bedeutendes Schulbauprojekt des Landkreises Fürstenfeldbruck ist einen wesentlichen Schritt vorangekommen: Schulleiterin und …
Nach Abriss folgt Aufbau

Neue Buslinie im Landkreis

Landkreis – Die Gemeinden präsentierten die neue, zwischen Olching, Gröbenzell und Puchheim verkehrenden MVV-Regionalbuslinie 832, die ab 12. …
Neue Buslinie im Landkreis

Überfall auf Schreibwarenladen

Germering - Zwei unbekannte, vermummte Männer tauchten am Mittwoch, 23. November, gegen 17 Uhr in einem Schreibwarenladen in der Friedenstraße auf …
Überfall auf Schreibwarenladen

Kommentare