Informationsgespräch über die Erdgaspolitik Ungarns, die Beziehungen zu Russland und die Behandlung von NGO's

Bocklet empfing  stellv. Staatssekretär aus Ungarn 

+
Zu einem ausführlichen Gedankenaustausch empfing 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet  (r.) den stellvertretenden Staatssekretär Kristóf Altusz aus dem ungarischen Außenministerium.

Gröbenzell/München – Zu einem ausführlichen Gedankenaustausch empfing 1. Landtagsvizepräsident Reinhold Bocklet den stellvertretenden Staatssekretär Kristóf Altusz aus dem ungarischen Außenministerium. Bocklet bat den Gast aus Ungarn um Informationen über die aktuelle Situation in dem EU-Mitgliedstaat.

Dabei ging es u.a. um die Erdgaspolitik Ungarns, die Beziehungen zu Russland und die Behandlung von Nichtregierungsorganisationen. Stellvertr. Staatssekretär Altusz berichtete, dass ein Teil der Schwierigkeiten seines Landes davon herrühre, dass die vorhergehende Regierung ein weitgehend bankrottes Land hinterlassen habe. Gleichzeitig unterstrich er den Wert der Familie für die Gesellschaft. Dies sei auch ein Schwerpunkt der ungarischen Politik. Vizepräsident Bocklet wies auf die Bedeutung der Rechtssicherheit für die Förderung von Investitionen in die ungarische Industrie hin. Im europäischen Binnenmarkt seien offene Grenzen entscheidend.

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare