BR-Moderator bei der Ankunft: Das sieht hier fast so aus, als wenn die Fußball-Weltmeister empfangen werden würden"

1200 BR-Radler erreichten trocken ihr Etappenziel Maisach 

+
Maisachs Bürgermeister Hans Seidl (li.) zeigte sich beim Interview mit BR-Radio-Moderator Roman Roell im Zieleinlauf begeistert von der großen Radlergemeinschaft. Bilderstrecke auf Facebook.

Maisach – Hunderte von schaulustigen Maisachern und Landkreisbürgern boten am 3. August den 1200 Radlern der 25. BR-Radltour bei der Ankunft in der Maisacher Hauptstraße einen begeisternden Empfang. Nach 99 Tages-Kilometern erreichte der Radlertross überpünktlich und vor allem trocken das zweite Etappenziel.

 Der am Abend einsetzende Regen hielt dagegen viele von einem Besuch des Open-Air-Events mit Weltstar Albert Hammond auf dem Maisacher Volksfestplatz ab. Statt der erwarteten 6.000 bis 8.000 Besucher kamen ca. 3.000, obwohl der Regen gegen 21 Uhr aufgehört hatte. Schon eine Stunde vor der Ankunft um 16.30 Uhr säumten die ersten Maisacher beidseitig der Hauptstraße auf Höhe der Lindenstraße den Zieleinlauf und wurden von BR-Radio-Moderator Roman Roell auf die Ankunft des Radltrosses vorbereitet. Die Maisacher Blaskapelle unterhielt die wartenden Schaulustigen, und Roell probte mit ihnen schon einmal die „La-Ola-Welle“. „Das sieht hier fast so aus, als wenn die Fußball-Weltmeister von 54, 74, 90 und 2014 empfangen werden würden“, zeigte sich der bekannte BR-Radio-Moderator von der großen Zuschauerkulisse angetan.

 Exakt um 16.24 Uhr bogen die ersten BR-Radler in die Hauptstraße ein, nachdem sie vorher noch eine Runde auf dem Brucker Fliegerhorst gedreht hatten, darunter auch Maisachs Bürgermeister Hans Seidl. Jubel brannte auf, und noch im BR-Radlertrikot gab Seidl im Zieleinlauf ein kurzes Interview und zeigte sich überwältigt von der riesigen Radlergemeinschaft. „Das ist schon beeindruckend, wenn man auf der Gegenfahrbahn diese gewaltige Anzahl von Radler vorüberfahren sieht“, berichtete Seidl von seinem Eindruck, als er den Tross beim Rundkurs auf dem Fliegerhorst bis in den Zieleinlauf begleitete.

 Eingeläutet wurde das Abendprogramm auf dem Maisacher Volksfestplatz mit einem Laufrad-Wettbewerb, an dem 15 Kinder im Alter zwischen drei und fünf Jahren um ein „Kidbike“ um die Wette liefen. Am Ende gab es für beide Finalisten ein „Kidbike“, da der Zieleinlauf so knapp war, und die Jury ein salomonisches Urteil fällte. Bevor gegen 21 Uhr der Weltstar mit seiner Band auf der Bühne mit seinen Welthits die Zuhörer zum Mitsingen, heizten die Live-Band Cagey Strings und Kyselak`s Kapelle mit Schauspieler Harry Blank von der BR-Serie „Dahoam is Dahoam“ kräftig ein, so dass viele den anfänglichen Regen regelrecht vergaßen. Zum absoluten Highlight der Jubiläumstour zählte tagsüber die Fahrt der BR-Radler erstmals über den Mittleren Ring durch die Landeshauptstadt. Hier wurden auf einer Strecke von 14 Kilometern die Radler von tausenden Münchner Radlern begleitet, darunter auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann. Die BR-Radltour, die in Kufstein am vergangenen Samstag startete, endet nach 600 Kilometern am achten August in Würzburg. 

Dieter Metzler

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Kommentare