Brennende Waschmaschine im Keller eines Wohnhauses im Olchinger Stadtteil Geiselbullach

Brennende Waschmaschine löst Feuerwehreinsatz aus

+
Feuerwehreinsatz in Geiselbullach

Olching - Eine brennende Waschmaschine im Olchinger Stadtteil Geiselbullach im Keller eines Wohnhauses sorgte am 08.10.15 nachmittags gegen 15:30 für einen Löscheinsatz der Feuerwehren Geiselbullach, Esting und Olching. Ursache des Brandes war ein technischer Defekt.  Eine 47-jährige Wohnungseigentümerin erlitt bei Betreten des Kellers eine leichte Rauchvergiftung. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 300 Euro.

Am Donnerstag Nachmittag gegen 15:30 fuhren die Feuerwehren aus Geiselbullach und Esting und ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Olching zu einem Kellerbrand in einem Reihenhaus der Professor-Schmid Straße im Olchinger Stattteil Geiselbullach. Eine 47-jährige Wohnungseigentümerin erlitt bei Betreten des Kellers eine leichte Rauchvergiftung.

Eine Frau mit Kind hatte den Brandgeruch im Haus bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Mit Atemschutzgeräten betrat die ersteintreffende Besatzung des Geiselbullacher Hilfeleistungslöschfahrzeuges das Gebäude. 

Zunächst wurde in der Tür zum Kellerabgang ein sogenannter Rauchschutzvorhang angebracht um das restliche Gebäude vor einer Kontamination und Beschädigung durch den ausbreitenden Rauch zu schützen. Nach kurzer Zeit konnte eine brennende Waschmaschine als Brandursache ausfindig gemacht und mit einem Strahlrohr gelöscht werden. Nachdem die Umgebung der Waschmaschiene mittels Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester kontrolliert worden war, verbrachte der Atemschutztrupp die Waschmaschiene ins Freie. 

Der Keller wurde mit Hilfe eines Hochdrucklüfters entraucht. Während dieser Maßnahmen stellte die Feuerwehr Esting einen Sicherungstrupp und einen Rettungswagen parat. Anschließend konnte das Gebäude nach einer Überprüfung mit einem Gasmessgerät freigegeben werden. Auslöser des Brandes war vermutlich laut Feuerwehr Geiselbullach ein technischer Defekt an der Waschmaschine. Die Polizei Olching schätzt den Sachschaden auf 300 Euro. Das Gebäude wurde nicht beschädigt. 

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare