Das Brucker Sommernacht-Special an 13 Spielstätten am 23./24. Juni

In der Stadtbibliothek versammelten sich zum Pressegespräch die Veranstalter und Sponsoren der 12. Brucker Kulturnacht. Foto: Günter Schäftlein

Elf der 13 Spielstätten sind in der Großen Kreisstadt zuhause, aber die Landkreiseinrichtungen Jexhof und Furthmühle setzen gleichfalls wesentliche Akzente: Hier eine literarisch-musikalische Reise um den bayerischen Dickschädel und Provokateur Oskar Maria Graf - dort eine heitere Ringelnatz-Lesung von Herbert Kromann, aufgemischt vom Jazz der Blue Strings.

Zwischen 19 und 1 Uhr nachts gehen die Brucker Kultursterne auf und leuchten in Literatur, Theater, Kunst, Performance, Livemusik und Ausstellungen: „Kultur kompakt!“ Das begleitende Programmheft zeigt in der Mitte (eine Neuheit), was zu jeder Stunde zwischen 19 und 24 Uhr an den einzelnen Spielstätten geboten wird. Die nächtliche Rundreise hat ihren Schwerpunkt im Klosterareal mit gleich sechs Angeboten und alle anderen Spielorte sind im 20 Minutentakt per Shuttlebusse erreichbar - bis auf die stündliche Anbindung zur Furthmühle. Letzte Rückfahrten Jexhof/Furthmühle jeweils um 0.00 Uhr. Alle Busfahrten sind wie gewohnt eingeschlossen in den einmaligen Eintrittspreis: 7,- Euro, Jugendliche (14-18 J.) 3,- Euro und Kinder frei. Im Energiemuseum Fürstenfeld gibt es die Spielereien aus Optik, Mechanik und Magnetik. In der Erlöserkirche am Stockmeierweg um 20 und 22 Uhr „Mein Freund der Baum“ als musikalische Bildbetrachtung zur Schöpfung. Im Haus für Bildung und Begegnung (neu!) am Niederbronner Platz (ehem. Rasso-Gelände) mit einem „Hard Rock Café“ der 60er und 70er Jahre und der Big Bad Wolf-Band. In der Klosterkirche Fürstenfeld um 22 Uhr Orgelnachtmusik „Der Norden - der Süden“ von Organist Franz Hauk. In der Kulturwerkstatt Haus 10 Fürstenfeld die Jahresausstellung „Stillleben …“ der Künstlervereinigung FFB sowie eine Tanzperformance „Abdrücke“ mit Anna Konjetzky und Sahra Huby. Im Landratsamt begeistert die Big Band Jiri Mares mit Swing, Dixie, Latin, Jazz-Rock und Rock’n Roll. „Jedes Mal anders, jedes Mal neu“, das ist Improvisationstheater der Neuen Bühne Bruck im Haus 11a Fürstenfeld. In der Stadtbibliothek Aumühle plaudert Gerd Berghofer über die 20er Jahre und Kaffeehauskultur: Antoaneta Emanuilova und Samuel Lutzker umrahmen musikalisch klassisch den Abend. Im Stadtmuseum Fürstenfeld 6a setzt man mit Lili Gesler (Lesung) und Christian Segmehl (Saxophon) auf spannend-unterhaltsame Gedichte/Essays des Ungarn Ferenc Molnar. Subkultur e.V. im Alten Schlachthof auf der Lände spielt mit experimentieller Musik: „Ein Wechselbad der Gefühle“ der Gruppe „Tonwerkkorrektur“ und mit dem Projekt „Wassermanns Fiebertraum“. Im Veranstaltungsforum Fürstenfeld entwickeln die virtuosen Zwillingsbrüder Gruber & Gruber eine musikalisch weltweite Entdeckungsreise. Spezielle Kinderattraktionen oder pädagogische Inhalte sind an den Spielstätten Jexhof, Stadtmuseum und Energiemuseum. Kulturnachtspecials im Klosterareal mit Clown Luigi, Zirkus Kunterbunt, Schildbrecher-Feuershow, kostenlose Kutschfahrten des Reitzentrums Fürstenfeld sowie mittelalterlich-höfische Tänze des Vereins Historienspiel Fürstenfeld. Jexhof-Textprojekt durch den Licht-Raum-Künstler Georg Trenz. Alle Kulturnacht-Aktionen wurden finanziell unterstützt durch Sparkasse, Stadtwerke, Große Kreisstadt und Landkreis Fürstenfeldbruck, Bürgerstiftung des Landkreises, ESG, Südd. Zeitung und Reitzentrum Fürstenfeld. 12. Brucker Kulturnacht am 23./24. Juni in Stadt und Landkreis Fürstenfeldbruck: www.bruckerkulturnacht.de

Meistgelesene Artikel

Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Germering - Den vergangenen Freitag, den 13. Januar wird eine 51 jährige Frau aus Germering wohl noch länger als sehr unangenehm in Erinnerung …
Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Kommentare