Bundesbankdirektor Joachim Prasch informierte Abiturienten über die Ursachen der Finanzkrise

Die Finanzkrise hält die Welt in Atem. Was in den USA seinen Anfang in der Krise des Immobilienmarktes nahm, hat mittlerweile die ganze Welt erfasst. Weltweit springen die Regierungen mit Milliarden-Garantien in die Bresche, um die Wirtschaft und insbesondere den Bankensektor vor dem Kollaps zu bewahren. So lag es nahe, dass sich auch die Sparkasse Fürstenfeldbruck für das diesjährige Abiturienten-Seminar für die Kollegiaten im Landkreis mit Grund- und Leistungskurs Wirtschaft/Recht dieses Themas annahm. Mit Bundesbankdirektor Joachim Prasch von der Hauptverwaltung München, der früheren Landeszentralbank, gewann Dirk Hoogen, der Kommunikationsdirektor der Sparkasse, einen hochkarätigen Referenten.

Schon seit einigen Monaten bekommen auch ökonomisch unbedarfte Medienbenutzer Begriffe wie Subprime- und US-Hypothekenkrise um die Ohren gehauen. Was dahinter steckt, ist nicht ganz einfach. Aber dass es auch nicht superkompliziert ist, davon konnten sich die rund 250 anwesenden Schülerinnen und Schüler, die im Sparkassensaal Platz genommen hatten, überzeugen, als ihnen Bankdirektor Prasch in verständlicher Weise und unter Zuhilfenahme eines PC-Projektors Ursachen, aktuelle Entwicklungen und mögliche Folgen für die Realwirtschaft erläuterte. Zum Auslöser der Finanzmarktkrise wurde im vergangenen Jahr der Zusammenbruch des US-amerikanischen Privatimmobilienmarktes, dem eine mehrjährige Phase des starken Aufschwungs voranging. Langjährige Niedrigzinspolitik führte zu steigenden Immobilienpreisen. Dabei wurden auch Kredite, teilweise zu 100 Prozent finanziert, auch an weniger kreditwürdige Kunden vergeben (Subprime-Markt). Derartige Kredite wurden von den Investmentbanken in Anleihen zusammengefasst, verbrieft und an internationale Investoren und Kreditinstitute verkauft. Als die Zinsen wieder anzogen, wurde es vor allem für die bonitätsschwachen Kunden schwierig, die Raten zu begleichen. Es kam zu Kreditausfällen, die schließlich die Immobilienpreise in den USA einbrechen ließen, mit der Konsequenz, dass die den Krediten zugrundeliegenden Sicherheiten massiv an Wert verloren. Als logische Folge der Kreditausfälle kam es zu einer Abwertung der vorher verkauften Wertpapiere, von der auch die weltweiten Investoren betroffen waren, die in diese Wertpapiere investiert hatten. Auf diese Weise ist die Kreditkrise auch nach Deutschland geschwappt. Dabei waren die Wertpapiere im Übrigen oftmals von renommierten Ratingagenturen sehr gut bewertet worden. Die Folge war eine Vertrauenskrise zwischen den Banken, die sich untereinander kaum noch Geld liehen, da keine Bank wusste, welches Risiko der jeweilige Partner birgt. Die Pleite der US-Investmentbank Lehmann Brothers am 15. September 2008 war schließlich der Knackpunkt und führte zum weltweiten Flächenbrand. Keine „Kreditklemme“ Die Notenbanken reagierten weltweit mit kräftigen Zinssenkungen, die Regierungen schnürten Rettungspakete, denn die Krise bedroht nicht nur die Kapitalmärkte, sondern den gesamten Wirtschaftskreislauf. Deshalb war das staatliche Eingreifen notwendig, um das Überschwappen der Krise von der Finanz- auf die Realwirtschaft soweit wie möglich zu begrenzen. Auch wenn sich Deutschland nicht der globalen Entwicklung entziehen kann, so existiert in Deutschland keine „Kreditklemme“ lediglich eine Verschärfung der Kreditvergabebedingungen, so Bundesbankdirektor Prasch am Ende seiner Ausführungen. „Die beiden Konjunkturpakete werden ihre Wirkung nicht verfehlen“, glaubt Prasch. „Ich bin guter Hoffnung, dass wir nicht ins Bodenlose fallen. Deutschland wird eines der ersten Länder sein, das auf einen Wachstumspfad aufspringen wird.“

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare