Höchste Ehrung

+
Aus den Händen der bayerischen Sozialministerin Christine Hadertauer (rechts) erhielt Gerlinde Zachmann aus Olching das Bundesverdienstkreuz.

Olching – Die Olchinger Sozialreferentin Gerlinde Zachmann hat die von Bundespräsident Joachim Gauck unterschriebene Urkunde zum verliehenen Bundesverdienstkreuz erhalten. Sozialministerin Christine Haderthauer überreichte kürzlich die Urkunde an Zachmann.

Gerlinde Zachmann gehört den Freien Wählern an und sitzt seit 1996 im Olchinger Gemeinde- beziehungsweise Stadtrat und ist mit dem ehemaligen 1. Bürgermeister Ewald Zachmann verheiratet. „Das machte vieles einfacher“, sagte sie anlässlich eines eigens von der Stadt Olching organisierten Empfangs. Dabei freute sich Gerlinde Zachmann sichtlich über die Unterschrift von Joachim Gauck: „Da hat der richtige Bundespräsident unterschrieben.“

Sie erhielt das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland für ihr engagiertes ehrenamtliches Wirken, insbesondere im sozialen Bereich. Die gelernte Kinderkrankenschwester bildete sich zur Sozialmanagerin weiter. Zachmann baute den Olchinger Sozialdienst erst als Pflegedienstleiterin, 2. Vorsitzende, später als Geschäftsführerin maßgeblich auf. Unter ihrer Leitung wuchs der Sozialdienst auf etwa 1000 Mitglieder.

Zu den von Zachmann angestoßenen und mit tatkräftiger umgesetzten Initiativen zählte ein früher Ausbau von Kinderkrippen – zunächst gegen heftigen Widerstand der örtlichen CSU, die damals über „Tennisschläger-schwingende Hausfrauen“ lästerte. Highlights ihrer Arbeit sind die Trägerschaft des Pilotprojekts Kinderhaus Esting mit Kinderkrippen sowie der Bau und Betrieb des Sozialzentrums. An allen Olchinger Grundschulen wurden Mittagsbetreuungen eingerichtet, an der Martinschule ein zusätzlicher Hort mit eigener Mensa.

Der ehemals langjährige 1. Vorsitzende des Sozialdienstes, Dr. Gerhard Lieb, lobte neben dem großen Engagement besonders die herzliche menschliche Art der Geehrten sowie ihren vorbildlichen Umgang mit ihren Mitarbeitern.

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare