CSU-Mitgliederversammlung der Stadt Puchheim kürt parteilosen Stadtkämmerer Heitmeir einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten

Vor einem Monat hat sich der Vorstand der Puchheimer CSU auf seine Empfehlung festgelegt und erstmals den Namen des vorgeschlagenen Kandidaten genannt: Stadtkämmerer Harald Heitmeir. Die Mitgliederversammlung ist der Empfehlung des Vorstandes nun gefolgt und hat Heitmeir in geheimer Wahl einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten der Puchheimer CSU bestimmt. Wie schon die Empfehlung durch den Vorstand fiel die Entscheidung der Mitglieder einstimmig aus. Die Puchheimer CSU steht damit geschlossen hinter ihrem Kandidaten.

„Herr Heitmeir hat unsere volle Unterstützung; wir sehen nun zuversichtlich dem bevorstehenden Wahlkampf entgegen!“ freut sich der Ortsvorsitzende Hofschuster. Auch die Landkreisabgeordneten Hasselfeldt und Bocklet haben die Kandidatur begrüßt und ihre Unterstützung zugesagt. Heitmeir bedankte sich bei den Mitgliedern für das einstimmige Votum. Zuvor versicherte er in seiner überzeugenden Vorstellungsrede seine Begeisterung für die Kandidatur und das Amt des Büurgermeisters. „Da, wo Begeisterung ist, ist Berufung!“, so Heitmeir. Der große Wahlkampfauftakt der Puchheimer CSU wird deren traditioneller Neujahrsempfang Anfang kommenden Jahres sein. Eine erste Gelegenheit zum Gespräch mit den Bürgern werden das Sommerfest der Puchheimer CSU am 15. Juli 2011 und das Weinfest zum Marktsonntag am 02.10.2011 bieten. Termine unter www.csupuchheim. de Harald Heitmeir ist seit 2009 Leiter des Finanz- und Immobilienmanagements der Stadt Puchheim. Geboren wurde er am 19.07.1969 in München. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder, einen neunjährigen Jungen und ein siebenjähriges Mädchen. Aufgewachsen und zur Schule gegangen ist Heitmeir in Germering. Dort legte er die Mittlere Reife ab und absolvierte danach eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann. Im Anschluss daran absolvierte er eine Laufbahnausbildung zum Beamten des mittleren Dienstes beim Bundesnachrichtendienst. Nach Abschluss der Ausbildung war er drei Jahre in der Personalverwaltung eingesetzt. Während dieser Zeit erlangte er über den zweiten Bildungsweg die Fachhochschulreife. Es schloss sich ein Studium an der Fachhochschule des Bundes in Brühl an. Nach dem beim Bundesverwaltungsamt absolvierten Studium folgte eine Tätigkeit als stellvertretender Sachgebietsleiter Liegenschaften beim Bundesnachrichtendienst. In dieser fünfjährigen Tätigkeit war er u.a. für die großen Liegenschaften und in der Projektgruppe Berlinumzug tätig. Im Anschluss daran war Heitmeir für die Max-Planck-Gesellschaft als Sachgebietsleiter Liegenschaften auch für die Wohnungsversorgung der Institutsleiter zuständig.Seit 2002 ist er als Kämmerer tätig - zunächst in der Gemeinde Berg am Starnberger See und seit 2009 in Puchheim. In Berg war Heitmeir zusätzlich noch Projektleiter für die Einführung des Neuen Kommunalen Finanzmanagements und zuletzt Geschäftsführer der Dr. Hans-Georg und Camilla Eicke-Stiftung, einer Sozialstiftung. Neben seinen beruflichen und familiären Aktivitäten war Heitmeir über 16 Jahre aktiver Leistungssportler im Triathlon. Vor 14 Jahren beendete er erfolgreich den Ironman in Roth bei Nüurnberg. Seit seinem dritten Lebensjahr fährt Heitmeir Ski und war auch lange Jahre als Skilehrer, Triathlontrainer, Nordic-Coach und Inline-Constructor.

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare