Verband WIDU e.V. veranstaltet  den bayerischen Cybersicherheits-Kongress  – Mit Referenten des Cyber-Allianz-Zentrums des VS,  des  LKA und weite ...

Bayerischer Cybersicherheits-Kongress in Gröbenzell am 7./8. Nov. für Unternehmen

+
Der Schutz vor Cyber-Spionage ist auch für den Mittelstand von existenzieller Bedeutung. 

Gröbenzell –   Bereits 24 % aller Hackerangriffe betrafen 2012 Fertigungsbetriebe, 2011 waren es  erst  11 %. 31 % der Angriffe erfolgten auf Unternehmen mit höchstens 250 Mitarbeitern (gegenüber 18 % in 2011). Für den Erfolg des Wirtschaftsstandortes Bayern und seiner Unternehmen sind exzellent abgesicherte Informationssysteme und die Vertraulichkeit der Unternehmensdaten existenziell. Auch deshalb hat die vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. die Schirmherrschaft für den  Bayerischen Cybersicherheits-Kongress 2014  am 7./8. November in  Gröbenzell  übernommen.  Mit  Referaten vertreten sind auch als Partner der Wirtschaft das "Cyber-Allianz-Zentrum" beim Bayerischen Verfassungsschutz sowie das LKA und weitere namhafte Experten.  Initiator ist WIDU e.V. - Verband zum Schutz des Rohstoffes Wissens in deutschen Unternehmen e.V.

Entscheider benötigen objektive Information aus erster Hand, um die richtigen Weichen zu stellen. Deshalb arbeiten verschiedene Institutionen Hand in Hand bei der Cyber-Prävention: LKA, BDO, VS mit dem "Cyber-Allianz-Zentrum", paloalto Networks, SSP Europe, Selbständige in Bayern BDS.  Vorgestellt werden die Kernthemen IT-Sicherheitsgesetz – Sicherheit aus der deutschen Cloud – Wo hilft der Staat – Rechtssicherheit – Schutz vor Cyber-Spionage – Konzepte für Unternehmer. 

 

Nach der Begrüßung am 7. November im Gröbenzeller Stockwerk  durch Sigrid Wittlieb, Öffentlichkeitsarbeit WIDU e.V. wird Bertram Brossardt, Hauptgeschäftsführer vbw - Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. über "Cybersicherheit für Bayern" sprechen. "Vergesst nicht die Kleinen": Referat von Ingolf Brauner, Präsident Bund der Selbständigen Bayern e.V. 

"WIDU für Unternehmer- Motivation und Nutzen" - mit Markus Geier, Vorstandsvorsitzender WIDU e.V. "Cyber & Recht konkret": Dr. Florian Modinger, Anwalt BDO AG.  Florian Seitner, CAZ, stellt am 7. November 2014 als "Partner der Wirtschaft" das Cyber-Allianz-Zentrum beim Bayerischen Landesamt für Verfassungsschutz vor.  "Sicher im Internet dank deutscher Cloud-Dienste" wird ein Referent von WIDU e.V. erläutern. Palo Alto Networks GmbH stellt einen Referenten für das Thema "Cyber-Wachdienst für den Mittelstand". Matthias Schmidt vom LKA Bayern wird  in Session A 1: "Lagebild Cybercrime - Rolle der Strafverfolgungsbehörden" erläutern. Dr. Dieter Steiner, SSP Europe GmbH spricht  über "Die Sicherheitsbedrohungen in der IT - Marketingkampagne oder Realität?" in Session A 2.  Session A 3 behandelt "Infektion to go - Wie Schadsoftware ins Unternehmen kommt!" mit einer Live-Demonstration WIDU e.V.

Session B1: Identitätsdiebstahl - Gefahr für Unternehmen und Privatpersonen mit dem Referenten Dr. Rudolf Scheid-Bonnetsmüller, BDO AG. Session B2: Anatomie eines Cyber-Spionage-Angriffs - Praxisbericht des Referententeams von WIDU e.V.  Session B 3: "Datenabfluss über Smartphones" mit einem Referenten von WIDU e.V. Danach folgt eine Podiumsrunde mit den Referenten u.a. IT-Sicherheitsgesetz, Angriffe. Für den Abschluss-Vortrag ist ein Überraschungsgast angekündigt. Der Kongress endet am 8. November gegen 13 Uhr. Eine offene Ausstellung sowie das "Kamingespräch" am ersten Kongress-Tag ergänzen das Programm. Von 10 - 12.15 Uhr kann die offene Ausstellung besichtigt werden. 

Im Jahr 2013 wurde WIDU - „Verband zum Schutz des Rohstoffes Wissen in deutschen Unternehmen e.V.“ - gewissermaßen als Speerspitze zur Absicherung des Mittelstandes - gegründet. Der Vorsitzende Markus Geier ist seit vielen Jahren Cyber-Experte, hat Konzepte für Großunternehmen entwickelt, wendet sich mit dem Verband aber bewusst dem Mittelstand zu, um diesen auf Augenhöhe mit dem internationalen Wettbewerb zu bringen. Der Verband will  Know-how bündeln, Unternehmer für die Dringlichkeit des Themas  sensibilisieren, Experten vermitteln, bei Notfällen unterstützen, vor allem aber Hintergrundwissen transportieren.  

Der  Bayerische  Cybersicherheits-Kongress  wird im Gröbenzeller Stockwerk, Oppelner Straße 5 veranstaltet. www.stockwerk.de 

Anmeldungen für den Bayerischen Cybersicherheits-Kongress  können bis zum 24. Oktober per Fax unter 08142/4402181 oder unter www.widu-ev.de/kongress2014 angenommen werden. Informationen  ab sofort  unter kontakt@widu-ev.de.

redkb/H. Spies

  

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare