Delegation aus dem Landkreis Fürstenfeldbruck bald unterwegs in Richtung Südpazifik

Evangelisches Dekanat  FFB reist  nach Papua Neuguinea 

+
Die Vorbereitungen für die Dekanatsreise laufen: Walon Kumer, Ökumenischer Austauschpfarrer in Grafrath und Pfarrer Christian Dittmar

Grafrath -  Nach fast zehn Jahren geht die Dekanatsreise jetzt wieder nach Papua- Neuguinea, das seit 1986 zur Partnerkirche Bayerns gehört. Für Walon Kumer, der aus Madang stammt,  ist es eine Reise in die Heimat. „Er kann uns gut begleiten, da er als Einheimischer sich bestens mit den Gegebenheiten vor Ort auskennt“, so Christian Dittmar. Um bestens vorbereitet zu sein, gibt Walon Kumer der Gruppe einen Sprachkurs in Tok Pisin, der einheimischen Sprache.

 „Wir wollen eine Partnerschaft auf Augenhöhe“, erzählt Christian Dittmar, beauftragter Pfarrrer für Partnerschaft, Entwicklung und Mission (PEM) im evangelischen Dekanat. Die Rede ist von der Partnerschaft, die das Dekanat mit der lutherischen Kirche auf der Insel Karkar in Papua- Neuguinea pflegt. Eine kleine Delegation, bestehend aus Christian Dittmar, Walon Kumer, dem ökumenischen Austauschpfarrer in der Gemeinde Grafrath, dem Dekan, ehrenamtlichen Jugendleitern, Pädagogen im Jugendwerk und dem Leiter des Arbeitskreises (PEM) fliegt Ende Juni für drei Wochen auf den Inselstaat im Südpazifik.Die Reiseroute führt von Port Moresby nach Madang und von dort aus auf die Vulkaninsel Karkar. „Es geht darum, Kontakte zu knüpfen zu den dort ansässigen Kirchengemeinden“. 

Pfarrer Christian Dittmar betont, dass es wichtig sei, über die Kirche und das gemeinsame Gebet, den Alltag der Bevölkerung kennenzulernen. „Wir treffen euch in eurem Alltag“, so könnte die Botschaft lauten. Mit Hilfe von Präsentationen über das Leben der Kirchengemeinden, dem Verkehrswesen und dem Gesundheitssystem in Deutschland soll ein gemeinsamer Dialog entstehen. Zu den einzelnen Stationen auf Karkar gehören u.a. der Besuch einer Frauengruppe, verschiedene Schulen, eine Klinik, eine Jugend- und Frauenkonferenz. Auch besucht die Delegation eine Farm, die Kokosnussöl herstellt. 

Nicole Burk  

 

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare