Eichenau setzt auf die neue LED-Beleuchtungs-Technik - Aus dem Gemeinderat

Diese LED-Leuchten in Neutralweiß sollen künftig in Eichen- und Wiesenstraße leuchten. Martin Schmitt erläuterte auf der Infoveranstaltung des Umweltbeirates Vor- und Nachteile der Technik. – Foto: Hans Kürzl

Die Bewohner in der Eichen- und Wiesenstraße werden im Zuge des Ausbaus aller Wahrscheinlichkeit nach LED-Leuchten erhalten. Zwar soll der Beschluss dazu erst später fallen. Doch auf einer vom Umweltbeirat organisierten Informationsveranstaltung machten Vertreter von CSU, SPD, Freie Wähler und Grünen deutlich, dass ihre Fraktionen die LED-Technik befürworten. Von Seiten der Verwaltung wurde zu Monatsbeginn Februar noch die in der Hauptstraße zu sehenden Natriumdampfleuchten, die in Form von Glockenleuchten angebracht sind, befürwortet. Der Eichenauer Umweltbeiratsvorsitzende Claus Ehrenberg sieht dagegen in Sachen LED-Technik „auf jedem Fall dringenden Handlungsbedarf“.

Die von der Gemeinde derzeit favorisierten Natriumdampflampen seien immer noch das geschäftliche Hauptstandbein seiner Firma, räumte Schmitt ein. Jedoch sei die LED-Technik bei Kommunen stark im Kommen. Vor allem die reinen Energiekosten würden dafür langfristig sprechen. Auch bessere Umwelteigenschaften seien ein gutes Argument für LED, so Schmitt. So würden sich weniger Nachfalter oder Insekten in diesen Lampen verfangen wie in herkömmlichen. Zudem könne mit LED punktgenau bestimmt werden, wo das Licht gebraucht wird. „Kein unerwünschtes Streulicht, exakte Richtverteilung“, fasste dies Schmitt fachlich zusammen. Allerdings ende außerhalb dieser Lichtverteilung schlagartig. Bei der LED-Technik gibt es unterschiedliche Ausleuchtungen. Das so genannte Kaltweiß wird beispielsweise an Fernstraßen eingesetzt, das Neutralweiß kommt in der Regel in Kommunen zum Einsatz. Als dritte Möglichkeit gibt es noch das Warmweiß, das vom Empfinden her den Natriumdampflampen entspricht. Schmitt bot der Gemeinde an, für 1710 Euro vier Lampen für eine Art Teststrecke zur Verfügung zu stellen. Die Anschaffungskosten für die Erneuerung in Eichen- und Wiesenstraße würde laut Verwaltung bei Natriumdampflampen rund 44.500 Euro bei Leuchten mit LED etwa 51.400 Euro handeln. Dabei handelt es sich um ein Angebot der in Eichenau ansässigen KommEnergie.

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare