Eröffnung des neuen Einkaufszentrums Uhlgrundstück Mitte September geplant

Mit Hochdruck wird an der Fertigstellung der Großbaustelle auf dem so genannten Uhl-Grundstück in der Brucker Innenstadt gearbeitet. In der zweiten Septemberhälfte soll das Einkaufszentrum, dessen Eröffnung sich in Frühjahr durch die strenge Winter- und Frostperiode verzögert hat, offiziell seiner Bestimmung übergeben werden. Bei einer von Dr. Heinz Schnürch von der zuständigen Artemis Projektentwicklungsgesellschaft initiierten Besichtigung konnten sich Oberbürgermeister Sepp Kellerer und Stadtbaumeister Martin Kornacher unlängst ein Bild über den aktuellen Stand der Baumaßnahme machen.

„Was lange währt, wird endlich gut“, meinte der Brucker Rathauschef im Dezember 2007 beim Spatenstich und sprach gar von einem „historischen Augenblick“. Damals hatte Kellerer freilich mehr auf die vielen im Vorfeld langwierigen Verhandlungen angespielt, nicht ahnend, dass sich auch die Baumaßnahme ein wenig hinziehen würde. Doch nach der Besichtigung ist der OB nun zuversichtlich, dass der Ladenkomplex mit fast 8000 Quadratmeter Fläche im September eröffnet werden kann. Kellerer glaubt, dass durch das neue Einkaufszentrum auch die kleinen Geschäfte in der Innenstadt profitieren werden. In das neue Einkaufszentrum werden im Erdgeschoss die beiden Lebensmittelketten Amper-Einkaufs-Zentrum (AEZ) und ALDI eröffnet. Bereits fest stehen auch der Einzug von zwei Orthopäden, einem Chirurg, einem Physiotherapeut, einer Apotheke, einer Krankenkasse und einer Rechtsanwalts-Kanzlei im Obergeschoss. Dort sind allerdings noch 40 Prozent der Büros nicht vermietet. Hierzu laufen mit Interessenten die Verhandlungen. Unklar ist auch noch, wer zukünftig die etwa 1200 Quadratmeter große Handelsfläche in dieser Etage nutzen wird. Entweder teilen sich die Räumlichkeiten ein Drogerie- und ein Textilmarkt oder aber ein Elektrofachmarkt zieht ein. Die Verhandlungen dazu laufen ebenfalls noch und sollen bis zur Eröffnung im September abgeschlossen sein. Um ein Verkehrschaos bei der Warenanlieferung für die Firmen zu vermeiden, soll die Anlieferung sowohl über die Zufahrt an der Schöngeisinger Straße als auch über die Zufahrt an der Ludwigstraße erfolgen. Die Bedenken der Anwohner über ein zu hohes LKW-Aufkommen wurden durch eine so genannte Wendeplatte in der Tiefgarage gelöst. Damit lässt sich der LKW-Verkehr variieren, so dass die Anlieferfahrzeuge nicht schwerpunktmäßig auf eine Ausfahrt angewiesen sind. Für die Kunden des Einkaufszentrums stehen rund 200 Parkplätze in der Tiefgarage zur Verfügung. Die ersten 90 Minuten sind für AEZ- und ALDI-Kunden frei. Damit sich Lieferanten und Kunden bei der Benutzung der Tiefgarage nicht gegenseitig in die Quere kommen, wird an der gemeinsamen Ein-und Ausfahrt eine Ampelanlage installiert. In diesem Zusammenhang schlug der Brucker OB ein Parkleitsystem vor, damit sich der Parksuchverkehr nicht weiter ausdehne. Dieser müsse aber in ein städtisches Gesamtkonzept eingebunden sein, meinte Projektleiter Schnürch dazu. Kellerer kündigte an, das Parkleitsystem weiter zu verfolgen. Nicht glücklich ist man derzeit noch über die momentane Benennung des Einkaufszentrums. Mit dem aus dem Englischen ausgeliehenen „City-Point“ konnte man sich bisher nicht so recht anfreunden. Nach Aussage von Projektleiter Schnürch werden derzeit noch drei weitere Vorschläge diskutiert, so dass man davon ausgehen kann, dass bei der Eröffnung des neuen Einkaufszentrums ein neuer Name bekannt gegeben wird.

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare