Europäisches Programm für die schulische Bildung COMENIUS 

Lehrkräfte aus sieben Nationen zu Besuch bei Partnerschule in FFB 

+
stv. Landrätin Gisela Schneid und Dorothea Kunz mit den Gästen der Ferdinand-von-Miller-Realschule Fürstenfeldbruck.

Fürstenfeldbruck – Aus Portugal, Litauen, Lettland, Spanien, Holland, Kroatien und Tschechien besuchen die Gäste derzeit die Ferdinand-von-Miller-Realschule in Fürstenfeldbruck. Es handelt sich um Lehrkräfte der Partnerschulen. 

Lehrkräfte der Partnerschulen der Ferdinand-Miller-Realschule Fürstenfeldbruck besuchten am 24.09.2013 das Landratsamt Fürstenfeldbruck. Stv. Landrätin Gisela Schneid begrüßte zusammen mit Dorothea Kunz, verantwortlich für den Austausch, Lehrkräfte aus sieben Nationen im Landratsamt Fürstenfeldbruck. Aus Portugal, Litauen, Lettland, Spanien, Holland, Kroatien und Tschechien besuchen die Gäste derzeit die Ferdinand-von-Miller-Realschule in Fürstenfeldbruck.

 Diese gehört, wie die Schulen der Gäste, dem europäischen Programm für die schulische Bildung COMENIUS an. Stv. Landrätin Gisela Schneid präsentierte Aufgaben und Leistungsspektrum der Kommune Landkreis Fürstenfeldbruck und stellte die Kreisbehörde vor. Zum Abschluss diskutierte die Gruppe zur „Inklusion“ in ihren Ländern bzw. Schulen. 

Nach einer traditionellen bayerischen Brotzeit fuhr die Gruppe weiter, um München zu besichtigen.

 

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare