Feuerwehr-Aktionstag in FFB lockte über tausend Besucher an - Für 2012 Feier des 150jährigen Bestehens mit Innenminister angekündigt

Die Besucher konnten verfolgen, wie ein Außenlastbehälter zu an dem über den Feuerwehrmännern fliegenden Drehflügler der Luftwaffe befestigt wurde.

Trotz des schlechten Wetters haben Anfang Oktober weit über tausend Besucher den Aktionstag der Hilfsorganisationen auf dem Gelände der Feuerwehr Fürstenfeldbruck besucht. Der Vorsitzende der Brucker Feuerwehr, Andreas Lohde, eröffnete um 10:30 Uhr die Großveranstaltung. Zweiter Bürgermeister Hans Schilling lobte angesichts des vollen Ausstellungsgeländes das überdurchschnittliche Engagement der Feuerwehren. Der stv. Landrat Johann Wieser bedankte sich im Namen des Landkreises bei den Organisatoren und Mitwirkenden für die Ausrichtung der Veranstaltung, „die ja schon überregionale Bedeutung hat“. Ebenso sprach Dr. Thomas Goppel MdL den Hilfsorganisationen seine Anerkennung aus und versicherte, dass es auch in Zukunft Aufgabe des Freistaates sein muss, den Einsatz der Ehrenamtlichen zu unterstützen.

Um 11.00 Uhr konnten die Besucher bei strömendem Regen den ersten Programmhöhepunkt erleben. Eine Bell UH 1D des LTG 61 aus Penzing ließ ihr Triebwerk an und startete zu einer dreißigminütigen Vorführung, welche die Zusammenarbeit von Bundeswehr und Feuerwehr, sowie Bundeswehr Bergwacht im Alpenraum demonstrierte. Das charakteristische Klopfen des Hubschraubers begleitete die über Lautsprecher übertragenen Erklärungen von Andreas Lohde, der sich dabei auch beim stv. Inspekteur der Bundeswehr, Generalleutnant Dora und dem anwesenden Kommandeur der 1. Luftwaffendivision Generalmajor Löwenstein für die Entsendung des Helikopters bedankte. Zunächst wurden zwei Mitglieder der Bergwacht mittels Winde in den in 20 Meter Höhe schwebenden Hubschrauber aufgenommen. Anschließend konnten die inzwischen zahlreichen Besucher verfolgen, wie ein Außenlastbehälter zu Waldbrandbekämpfung an dem über den Feuerwehrmännern fliegenden Drehflügler der Luftwaffe befestigt wurde. Mit dem Behälter der Feuerwehr Wolfratshausen flog die Besatzung des Militärhubschraubers dann mehrere Einsatzverfahren, wie sie auch im Ernstfall durchgeführt würden. Doch noch weitere Attraktionen warteten auf die Besucher. Kinder und Erwachsenen konnten ihre Fähigkeiten im Feuerlöschen an der echten Flamme einer Brandsimulationsanlage trainieren. Die Bergwacht Bad-Tölz ließ Kinder an einer selbstgebauten Seilbahn hoch hinaus kommen. Die Feuerwehr beeindruckt mit Einsatzübungen und einer Modenschau. Kinderrundfahrten mit dem Feuerwehrauto wurden von den Brucker Feuerwehren Aich und Puch angeboten. Ein ständiger Shuttleservice brachte Ticketinhaber zu ihrem Flug mit einem Rundflughubschrauber. Und auch die Fahrzeuge von THW und BRK waren allen Interessierten zugängig. Gegen Nachmittag überbrachte Reinhold Bocklet MdL die Grüße des Bayerischen Innenministers und verwies auf das Jubiläumsjahr 2012, in welchem die Freiwillige Feuerwehr Fürstenfeldbruck ihr 150-jähriges Bestehen feiern wird. „Zur Eröffnung der Landesbrandschutzwoche 2012 wird der Innenminister dann selbst dem Aktionstag in Fürstenfeldbruck beiwohnen“ erklärte Bocklet. Um 17:00 Uhr landeten dann noch „die Freunde der Polizeihuschrauberstaffel Bayern“, wie Moderator Lohde die Gäste begrüßte, mit ihrer EC 135 auf dem Landeplatz der Feuerwehr. Auch dieser Hubschrauber konnte dann von den interessierten Besuchern begutachtet werden. Vor Ende des spektakulären Tages wurden noch zwei Flugfeldlöschfahrzeuge demonstriert, die in wenigen Minuten über 10 000 l (Brauch)-Wasser versprühen können. „Danke, dass Sie diesen Tag organisieren,“ verabschiedete sich eine der Besucherinnen bei den Veranstaltern. Der Vorsitzende der Feuerwehr schloss den Aktionstag 2010 mit dem Dank an alle Mitwirkenden Organisationen und ihren Helfern, sowie dem Hinweis auf das Jubiläumsjahr 2012 und lud die Bürger schon jetzt zu den zahlreichen Veranstaltungen anlässlich des dann 150-jährigen Bestehens der Freiwilligen Feuerwehr Fürstenfeldbruck ein.

Meistgelesene Artikel

Drei Autos prallen gegen Bäume

Landkreis - Gleich dreimal passierte es, an drei verschiedenen Stellen: Autofahrer prallten gegen Bäume, nachdem sie die Kontrolle über ihren Wagen …
Drei Autos prallen gegen Bäume

Faschings-Party-Meile in Bruck

Fürstenfeldbruck – Die Heimatgilde „Die Brucker“ verwandelt den Geschwister- Scholl-Platz (Center Buchenau) am Rosenmontag, 27. Februar, von 11 bis …
Faschings-Party-Meile in Bruck

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Kommentare