Nur Fliegen ist noch schöner - Gröbenzells Bürgermeister testete Flugsimulator eines Existenzgründers

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, als Pilot am Steuer eines Flugzeugs zu sitzen? Im Flugsimulator der Firma Cockpit4You in Gröbenzell kann sich jeder Flugbegeisterte diesen Kindheitstraum erfüllen, egal, ob er schon Flugerfahrung hat oder nicht. Das im Jahre 2005 von Joachim Hartwig gegründete Unternehmen, das seinen Sitz vor wenigen Wochen von Puchheim nach Gröbenzell verlegte, bietet Flüge rund um den Globus an.

Bisher war die professionelle Flugsimulation mit einer realitätsgetreuen Ausstattung des Cockpits nur dem klassischen Einsatz innerhalb Ausbildung, Training und Forschung vorbehalten, erklärte Joachim Hartwig. Seine Firma bietet aber nicht nur den erfahrenen Piloten die Möglichkeit an, ihre Fachkenntnisse zu vertiefen und ihr persönliches Flugtraining zu absolvieren, sondern darüber hinaus kann auch jede flugbegeisterte Privatperson sowie Firmen die Flugsimulation buchen. Dabei können die mobilen Cockpits des Passagierjets Dornier 328 JET und der Cessna 150L auch für Firmenfeiern, Messen oder für Seminare gebucht werden. „Die Mobilität ermöglicht den Einsatz der Cockpits in fast jeder Location“, informierte Hartwig. Unter Anleitung von ausgebildeten Piloten und Spezialisten aus dem Bereich der PC-Flugsimulation erlebt der „Hobbypilot“ ein authentisches Flugerlebnis der Extraklasse, nachdem er sich für einen der 24.000 Flughäfen auf der Welt entschieden hat. Die perfekte Flugsimulation wird dabei über eine realistische Flugsteuerung sowie über die beamergesteuerte fotorealistische Darstellung der Außenansicht erreicht. „Wir helfen dem Flugbegeisterten dabei, dem Alltag für einige Zeit zu entfliehen und bringen ihm der Verwirklichung seines Traumes ein Stückchen näher“, verspricht Hartwig. „Ob über die Alpen oder in die Karibik“, so der ausgebildete Flugkapitän, „der Hobbypilot nimmt auf dem Sitz des Flugkapitäns Platz und startet nach einer kurzen Einweisung seinen Flug. Dabei wird er von einem persönlichen Instructor während des gesamten Flugs begleitet und erhält Hilfestellungen beim Start und der Landung“, erläuterte Hartwig den Flug auf „sicherem Boden“. Und für diejenigen, die unter Flugangst leiden, bietet das Unternehmen eigens Seminare für Flugangst mit einer Diplom-Psychologin an. Dabei werden Fragen wie „Warum kann ein Flugzeug überhaupt fliegen? Sind Turbulenzen gefährlich? Werden Piloten regelmäßig überprüft? usw. behandelt. Gröbenzells Bürgermeister Dieter Rubenbauer, der dem Unternehmen nach dem Umzug einen ersten Informationsbesuch abstattete, ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen und hob im Rahmen der Firmenbesichtigung sogleich im Cockpit des Passagierjets Dornier 328JET zu einem 20-minütigen Privatflug vom Airport München nach Salzburg ab. Der ehemalige Offizier der Bundeswehr und Dipl.-Ing. der Luft- und Raumfahrttechnik zeigte sich von der originalen Ausstattung des Cockpits und dem professionellen Know-how begeistert.

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare