Der RTL-Beitrag über das Engagement des jungen Flüchtlingshelfers Philipp Berkmann wird am Samstag, 23. Juli, ab 19.15 Uhr ausgestrahlt

  "Junger Held" aus Steinbach im Fernsehen

Ein Fernsehteam des Senders RTL besuchte Philipp Berkmann, um einen Beitrag für seine Bewerbung zum RTL Com.mit Award zu drehen. Foto: RTL

Moorenweis/Steinbach – In dem kleinen Moorenweiser Ortsteil Steinbach könnte schon bald ein „junger Held“ wohnen. So jedenfalls bezeichnet der Fernsehsender RTL Menschen zwischen 15 und 29 Jahren, die für ihr Engagement für junge Flüchtlinge mit dem RTL Com. mit Award ausgezeichnet werden. Der Steinbacher Philipp Berkmann ist für diesen Preis nominiert. In Steinbach selbst sind keine Asylbewerber untergebracht.  

Dafür aber in Grunertshofen. Bei den im dortigen Landschulheim untergebrachten Jugendlichen handelt es sich um unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. Junge Menschen unter 18 Jahren also, die ohne ihre Eltern den beschwerlichen Fluchtweg nach Deutschland angetreten sind. „Da konnte ich nicht wegschauen, sondern wollte etwas tun, damit sie integriert werden“, sagt Berkmann. Der Steinbacher ist selbst gerade einmal 18 Jahre alt und hatte eigentlich alle Hände voll mit seiner Ausbildung zum Mechatroniker bei einem großen Münchner Autokonzern zu tun. Er hat aber auch eine soziale Ader. „Ich möchte gerne helfen“, sagt er. Und deshalb fährt er möglichst einmal pro Woche zu den rund 15 Flüchtlingen nach Grunertshofen, um mit ihnen Tischtennis zu spielen.

Zu seinem Engagement kam er über den Moorenweiser Helferkreis. „Bei einer Veranstaltung in Steinbach hab ich mich in eine Liste eingetragen und vorgeschlagen, dass ich mit den Flüchtlingen Sport treiben kann“, erzählt er. Schnell kam der Kontakt zu den Jugendlichen in Grunertshofen zustande, die sich vor allem fürs Tischtennis begeistern.

Für den RTL Com.mit Award hat sich Berkmann, nachdem er einen TV-Beitrag darüber gesehen hatte, selbst beworben – mit Unterstützung des Helferkreises freilich.

Die ehren-  amtlich ebenfalls dort engagierte Anita Müller zögerte jedenfalls nicht, einen Bericht über Berkmanns Engagement zu verfassen, mit dem sich der Steinbacher bewerben konnte – mit Erfolg. „Knapp drei Wochen nach meiner Bewerbung bekam ich den Anruf, dass ich zu den drei Finalisten gehöre“, erzählt der 18-Jährige. Und als Finalist kam der Steinbacher in den Genuss von Fernsehaufnahmen. Ein Kamerateam von RTL besuchte ihn einen Tag lang in seiner Heimat, um einen Beitrag über sein Engagement zu drehen. „Sowas erlebt man nicht jeden Tag“, beschreibt Berkmann den aufregenden Dreh. Es sei ein schönes Erlebnis gewesen: „Ich habe frei sprechen können, es hat keine Vorgaben gegeben, was ich sagen muss“, erzählt der Steinbacher.

 Die Ausstrahlung des Filmes findet am 23.07 statt um 9.15 Uhr (nicht um 19:15 Uhr) in der Sendung RTL "Die Faktenchecker".

Eine Jury, der unter anderem RTL-Chefmoderator Peter Kloeppel, der syrische Flüchtling und Youtube-Star Firas Al-Shater und Boxweltmeister Marco Huck angehören, wird die Beiträge aller Finalisten bewerten. Darüber hinaus gibt es einen Publikumspreis, die Stimmen hierzu können ebenfalls ab 23. Juli unter www.rtlcommit.de im Internet abgegeben. Zu gewinnen gibt es „Preise mit hohem Erlebniswert, die sich nicht unbedingt mit Geld kaufen lassen“, wie es auf der Homepage des Award heißt. Außerdem werden 2500 Euro für das jeweilige Gewinnerprojekt gespendet. Berkmann hat seine Ausbildung zum Mechatroniker zwischenzeitlich übrigens abgeschlossen. Er arbeitet nun im Schichtdienst. Trotzdem will er sein Engagement auf keinen Fall aufgeben und bemüht sich weiterhin darum, einmal pro Woche nach Grunertshofen zu fahren. Für die jungen Flüchtlinge ist er damit schon jetzt ein „junger Held“ - ganz egal, ob er den RTL Com. mit Award nun gewinnt oder nicht.

 Andreas Daschner

 

Meistgelesene Artikel

Nach Abriss folgt Aufbau

Fürstenfeldbruck – Ein bedeutendes Schulbauprojekt des Landkreises Fürstenfeldbruck ist einen wesentlichen Schritt vorangekommen: Schulleiterin und …
Nach Abriss folgt Aufbau

Neue Buslinie im Landkreis

Landkreis – Die Gemeinden präsentierten die neue, zwischen Olching, Gröbenzell und Puchheim verkehrenden MVV-Regionalbuslinie 832, die ab 12. …
Neue Buslinie im Landkreis

Fachkräftebedarf ungebrochen

Fürstenfeldbruck – Der Landkreis Fürstenfeldbruck betreibt seit Jahren eine aktive Wirtschaftsförderung. Für die strategische Ausrichtung dieser …
Fachkräftebedarf ungebrochen

Kommentare