Im Jahr 2013 kamen in der Frauenklinik des Klinikums FFB 545 Kinder zur Welt 

Trend zur natürlichen Geburt und weniger Kaiserschnitte in Fürstenfeldbruck 

+
Mit Frau Dr. Christine Meier-Paika aus Emmering freuen sich der Chefarzt der Frauenklinik im Brucker Klinikum, Dr. Moritz Schwoerer und Oberärztin Dr. Christine Nökel über die Geburt von Johann Caspar, der am Silvestertag das Licht der Welt erblickte.

Fürstenfeldbruck – Im Jahr 2013 erblickten in der Frauenklinik des Klinikums Fürstenfeldbruck 545 Kinder das Licht der Welt. Dies entspricht einem Geburtenanstieg von 10 % gegenüber dem Vorjahr. Den starken Zuwachs in Fürstenfeldbruck, trotz des großen Angebotes an Entbindungskliniken in München und der Umgebung, führt Chefarzt Dr. Moritz Schwoerer auf unterschiedliche Gründe zurück.

So praktiziere die Frauenklinik Fürstenfeldbruck eine familienorientierte Geburtshilfe, bei der die natürliche Geburt im Vordergrund steht. Dies spiegelt sich als Qualitätsmerkmal einer deutlich unter dem bayerischen Durchschnitt liegenden Kaiserschnittrate wider. Hebammen und Ärzte halten ein breites Angebot an verschiedensten geburtshilflichen Möglichkeiten vor, so dass auf die Wünsche der werdenden Eltern in hohem Maße eingegangen werden könne. 

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare