Freie Wähler fusionieren

Olch

ing ­– Die beiden freien Wählergruppierungen in der jüngsten Stadt Deutschlands verschmelzen zu den FW Olching. Am Mittwoch, 16. November 2011, schließen die Vorsitzenden der Freien Wähler Olching (FWO) und der Freien Wähler Geiselbullach, Graßlfing, Esting, Olching (FW GEO), den Fusionsvertrag beim Notar in Fürstenfeldbruck. Wunsch der Mitglieder erfüllt Der Zusammenschluss erfolgt auf ausdrücklichen Wunsch der Mitglieder beider Gruppierungen; in getrennten Mitgliederversammlungen votierten die Mitglieder mit jeweils einer Gegenstimme mit überwältigender Mehrheit für die Fusion. Mit dieser Fusion entsteht die mitgliederstärkste Freie Wähler Gruppierung im Landkreis Fürstenfeldbruck. Harte Verhandlungen Der unmittelbar bevorstehenden Fusion gingen lange und nicht immer einfache Verhandlungen voraus. „Die Wählerinnen und Wähler verstehen heute nicht mehr, dass es zwei Gruppierungen der Freien Wähler in einem Ort gibt. Das war nach der Gebietsreform von 1978 anders. Wir tragen nach dem Einzug der Freien Wähler in den Bayerischen Landtag eine größere Verantwortung auch für das Bild, das wir als Freie Wähler insgesamt abgeben“, begründeten schon vor einem Jahr Ewald Zachmann, Fraktionsvorsitzender der FWO im Stadtrat, und FW-GEO-Vorsitzender Peter Knoll die laufenden Fusionsverhandlungen. „Die entscheidende Frage lautet: Wie können wir das beste Ergebnis für unsere Stadt erreichen? Die Frage der Organisationsform ist nachrangig.“ Thomas Bürgerle, stellvertretender Vorsitzender der FWO: „Das ist ein Neuanfang. Gemeinsam sind wir stärker.“ Ziel: Stärkste politische Kraft Ein Ziel der Fusion ist es, wieder stärkste politische Kraft in Olching zu werden. Von 1984 bis 2006 stellten die Freien Wähler den 1. Bürgermeister, von 1990 bis 2008 hatten FWO und FW GEO zusammen mehr Gemeinderäte als die CSU. Im Stadtrat sind die FWO mit dem 3. Bürgermeister Bernhard Nickel, Heike Lotterschmidt, Gerlinde und Ewald Zachmann, Josef Gigl und Alois Waltl, die FW GEO mit Peter Knoll vertreten. Die FWO besteht seit rund 50 Jahren, die FW GEO entstand 1978. Thomas Bürgerle, stellv. Vorsitzender FWO Peter Knoll, 1. Vorsitzender FW GEO

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Kommentare