Kreishandwerksmeister Harald Volkwein zeichnete drei Handwerksbetriebe aus der Kreisstadt und drei Unternehmen aus dem Landkreis aus

Sommerempfang der Kreishandwerkerschaft

+
Die Preisträger der Stadtbetriebe des Handwerkerpreises 2016 (v. li.): Aliki Bornheim (Wirtschaftsförderin Stadt), Dieter u. Elisabeth Alexa, Carolin u. Karl sowie Hilde Danke, Kreishandwerksmeister Harald Volkwein, Robert und Steffanie Albertshofer und Ehrenkreishandwerksmeister Franz Höfelsauer.

Fürstenfeldbruck – Beim diesjährigen Sommerempfang der Kreishandwerkerschaft am 21. Juli zeichnete Kreishandwerksmeister Harald Volkwein drei Handwerksbetriebe aus der Kreisstadt und drei Unternehmen aus dem Landkreis mit dem Handwerkerpreis 2016 aus. Die Kriterien der diesjährigen Preisvergabe waren das Alter der jeweiligen Betriebe. Neben einer Urkunde erhielten die geehrten Firmen ein gestaffeltes Preisgeld in Höhe von 500, 300 und 200 Euro. Knapp 100 Gäste aus Politik, Wirtschaft, Schulen und Banken konnte Volkwein im Barocksaal der Polizeifachhochschule zum inzwischen dritten Sommerfest der Kreishandwerkerschaft begrüßen, darunter den Landtagsabgeordneten Alex Dorow (CSU), der ein Grußwort sprach, sowie die stellvertretenden Landräte Martina Drechsler (CSU) und Ulrich Schmetz (SPD).

Die Blaskapelle Odelzhausen sorgte für den musikalischen Rahmen beim Sommerfest.

 Musikalisch begleitet wurde der Sommerempfang von der Blaskapelle Odelzhausen unter der Leitung von Carsten Schmid. Der Schreinerbetrieb von Karl Danke ist aufs Jahr genau 110 Jahre alt und belegte damit als ältester Handwerksbetrieb in der Kreisstadt den ersten Platz. Den zweiten Platz erreichte das Fliesenunternehmen von Dieter Alexa in der Brucker Hasenheide. Der Fachbetrieb für Fliesen, Kaminöfen und Naturstein existiert seit 1966. Und den dritten Preis der Betriebe aus dem Brucker Stadtgebiet erhielt die Spenglerei von Robert Albertshofer aus der Maisacher Straße. Das Unternehmen besteht seit 1968. Den ersten Preis des ältesten Unternehmens im Landkreis heimste das Holzverarbeitungsunternehmen von Karl und Leonhard Prothiwa aus Dünzelbach ein, das 1866 gegründet wurde. Der zweite Platz ging an die Bäckerei und Konditorei von Josef und Ulrich Drexler aus Jesenwang. Der Familienbetrieb existiert seit dem Jahre 1880. Und auch auf dem dritten Platz landete mit „Rackls Backstubn“ der Familie Xaver Rackl aus Olching ein Bäckereibetrieb aus dem Jahre 1889, der sich seit vier Generationen im Familienbesitz befindet. Für den im nächsten Jahr an der Berufsweltmeisterschaft (WorldSkills) teilnehmenden besten Schreiner Bayerns und drittbesten Deutschlands, Markus Figl von Schreinerfachbetrieb Lignum Arts aus Fürstenfeldbruck, übernimmt die Kreishandwerkerschaft eine Patenschaft, teilte Volkwein mit und überreichte dem jungen Schreiner einen Umschlag von der Schreinerinnung, die seine Reise nach Abu Dhabi mit 500 Euro unterstützt. Bevor sich die Gäste und Geehrten im Innenhof des Klosterareals zum geselligen Ausklang bei kühlen Getränken und einem kleinen Imbiss zusammenfanden, nahm Ehrenkreishandwerksmeister Franz Höfelsauer noch zwei Ehrungen vor. So zeichnete er Schreinermeister Johannes Seiler aus Moorenweis mit dem Goldenen Meisterbrief der Handwerkskammer für München und Oberbayern aus, und für das 25-jährige Betriebsjubiläum seiner Schreinerei in Gröbenzell erhielt Kreishandwerksmeister Harald Volkwein eine Ehrenurkunde der Handwerkskammer.

 Dieter Metzler

Meistgelesene Artikel

Türkenfelder Künstler baut Skulpturen für's Tollwood

Türkenfeld – Ein Wal aus PET-Flaschen, ein Aquarium in einer Mülltonne, die Bremer Stadtmusikanten aus Draht und jetzt ein Christbaum aus Fahrrädern: …
Türkenfelder Künstler baut Skulpturen für's Tollwood

Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Emmering - Bei einer durch ein unabhängiges Labor durchgeführten Routinekontrolle wurde bei dem Produkt „Bierschinken“ (geschnitten und verpackt) der …
Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Säureattacke auf drei Autos

Jesenwang - Bei der Fahrzeugreinigung fiel einem Mann aus Jesenwang am Montag Nachmittag auf, dass alle seine drei Fahrzeuge Lackschäden aufwiesen.
Säureattacke auf drei Autos

Kommentare