BR Fernsehen kommt mit seiner Sendung „jetzt red i“ am Mittwoch, 13. April 2016, nach Fürstenfeldbruck - Mit Innenminister Joachim Herrmann

Wie sicher ist der Freistaat? "jetzt red i" im Marthabräu

+
 Das BR Fernsehen kommt mit einem neuen Konzept für "jetzt red i" am 13. 4. nach Fürstenfeldbruck. Die Veranstaltung mit Innenminister Joachim Herrmann, zu der sich Bürger anmelden können, findet im Marthabräu statt.

Fürstenfeldbruck - Das BR Fernsehen kommt mit seiner Sendung „jetzt red i“ am Mittwoch, 13. April 2016, nach Fürstenfeldbruck.  Tilmann Schöberl und Franziska Storz diskutieren mit interessierten Bürgern im Marthabräu über das Thema: Aktenzeichen BY - Wie sicher ist der Freistaat?.  

Nach den Anschlägen in Paris und Brüssel ist auch vielen Bürgern in Bayern mulmig zumute. Die Angst davor, dass Terroristen hier zuschlagen könnten, nimmt zu – nicht erst seitdem der Münchner Hauptbahnhof wegen Terroralarm gesperrt wurde. Auch die gewalttätigen Übergriffe in der Kölner Silvesternacht zeigen Wirkung. Immer mehr Bürger beantragen den kleinen Waffenschein für Schreckschuss- und Gaspistolen, Pfeffersprays sind ein Verkaufsschlager. In einzelnen Orten gründen sich sogar Bürgerwehren.

Auch wenn sich die Bayerische Kriminalstatistik 2015 sich auf den ersten Blick beruhigend liest: weniger Straftaten, höhere Aufklärungsquote, sogar die Einbrüche gingen wieder zurück. Viele Bürger fühlen sich dennoch nicht mehr sicher. Organisierte Einbrecherbanden durchkämmen weiter systematisch Wohnviertel.

Die Gewerkschaft der Polizei kritisiert, dass die vom Bayerischen Innenministerium versprochenen zusätzlichen Polizisten nicht in den Dienststellen ankämen. Dabei werden die Aufgaben immer mehr, die Belastung immer größer. Im letzten November schrieben Polizisten aus Fürstenfeldbruck in einem offenen Brief: „Wir sind am Limit“. Die Unterbesetzung würde sie „dauerhaft überfordern“ und mache auf lange Sicht „krank und kaputt“.

Ist die Polizei genug gerüstet? Muss man sich verstärkt um den eigenen Schutz kümmern? Sind wir den Bedrohungen des 21. Jahrhunderts machtlos ausgeliefert? Tut der Staat genug für unsere Sicherheit? Wie sicher ist der Freistaat?

Darüber diskutiert „jetzt red i“ live unter anderem mit dem Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann am:

Mittwoch, 13. April 2016 in der Marthabräuhalle, Marthabräustraße 82256 Fürstenfeldbruck Einlass: 18:30 Uhr Sendungsbeginn: 20:15 Uhr

Kostenlose Karten reservieren Sie via E-Mail an jetztredi@br.de oder unter 089/5900-25299 (Montag – Freitag von 9:00 bis 17:00).

Sie können sich auch online an der Diskussion beteiligen. Sagen Sie uns Ihre Meinung unter www.facebook.com/BR24/ oder schreiben Sie eine Mail an jetztredi@br.de.

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Germering - Den vergangenen Freitag, den 13. Januar wird eine 51 jährige Frau aus Germering wohl noch länger als sehr unangenehm in Erinnerung …
Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Kommentare