Unter dem Motto „Es geht wieder los!“ trafen sich dieses Jahr 96 Schülerinnen und Schüler mit 65 verschiedenen Projekten am Münchner Flughafen  

Gymnasium Gröbenzell bei "Jugend forscht" mit 7 Projekten dabei

+
Das "Jugend forscht" Team des Gymnasiums Gröbenzell. 

Gröbenzell –  Jugend forscht am Gymnasium Gröbenzell: Unter dem Motto „Es geht wieder los!“ trafen sich dieses Jahr 96 Schülerinnen und Schüler mit 65 verschiedenen Projekten am Münchner Flughafen um die besten Jungforscher aus der Region München-Nord zu küren. Das Gymnasium Gröbenzell war mit insgesamt sieben Projekten aus den drei Fachgebieten Chemie, Arbeitswelt und Technik vertreten – mit großem Erfolg.

Jugend forscht – Schüler experimentieren Regionalwettbewerb München Nord 2015.  Was braucht es,  um ein Jungforscher zu sein?   Eine ordentliche Portion Forscher- und Erfindergeist, ein wenig handwerkliches Geschick und natürlich den Wahlunterricht Jugend forscht am Gymnasium Gröbenzell. 

Aus dem Gymnasium Gröbenzell  waren folgende Schülerinnen und Schüler dabei:  Amelie Rotsch (6d), Jana Fuchs (6a) mit dem Handyaufladegerät für Fahrräder; Lennart Roquette (6d), David Gottal (6d), Alexander Neumann (6d), die mit einem selbstgebautem Wasserrad Energie erzeugten; Fabian Reiser (6d), der ein Lesezeichen mit Gedächtnis entwickelte; Sebastian Flegl (6e), Felix Hefler(6e), Titus Keller (6e), die mit Hilfe des Haihauteffektes den Luftwiderstand bei Papierfliegern verminderten; Nico Grüninger (6e), Niklas Burgstaller (6e), Mika Dudek (6e), die ein solarbetriebenes Carrera-Auto entworfen haben; Florian Herlan (9c), der die Energiespeicherung mit Hilfe von Wasserstoff untersuchte und Noah Treutterer (9e), der versuchte Zucker aus Karotten zu gewinnen.

Die Jungforscher, die dieses Jahr zum ersten Mal am Wettbewerb teilnehmen waren sehr erfolgreich, Fabian Reiser erhielt den 2. Preis im Fachgebiet Arbeitswelt und den Sonderpreis für den schönsten Stand, Lennart Roquette, David Gottal und Alexander Neumann gewannen den 2. Preis im Fachgebiet Technik, ein weiterer Sonderpreis in Form je eines Zeitschriften-Abos ging an Sebastian Felgl, Felix Hefler und Titus Keller, einen zusätzlichen Sonderpreis für besonderes Engagement in der Projektbetreuung erhielt der Wahlunterrichtsleiter Christoph Bürgis.  Der Dank der Schule geht an den Flughafen München und für die finanzielle Unterstützung des  Wahlkurses  an die Adresse der Wilhelm-Stemmer-Stiftung.  

 Christoph Bürgis 

 

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Kommentare