Südamerikanische Kakteen aus der kroatischen Heimat blühen in Estinger Garten 

Rentner-Ehepaar züchtet seltene Kakteen – Blüten-Pracht nur für eine Nacht  

+
Ana und Matija Stimac aus Esting freuen sich über die Blütenpracht ihrer Kakteen

Olching/Esting – Vor 20 Jahren brachten Ana und Matija Stimac zwei Kakteen aus ihrer kroatischen Heimat Slawonien mit nach Esting. Seitdem freuen sich die beiden Blumenfreunde jedes Jahr auf den spannenden Augenblick, wenn die Kakteen in ihrem Garten in der Schlossstraße zu blühen beginnen.  

"Es lässt sich schwer einschätzen, wann der Kaktus blüht.  Erst am selben Tag kann man tatsächlich erkennen, ob die Blüte sich öffnet oder nicht“, erzählt Ana Stimac. „Leider entfalten die Knospen nur einmal im Jahr ihre ganze Blütenpracht, bleiben dann die ganze Nacht und noch den folgenden Tag offen, dann schließen sie sich und die Pracht ist auch schon wieder vorbei.“ 

 Von ihrer Schwester hat Ana Stimac damals die zwei kleinen Kakteenableger mitgebracht. Im Laufe der Jahrzehnte hat das naturverbundene Ehepaar, das im Jahre 1970 aus der kroatischen Heimat Slawonien nach Bayern übersiedelte, viele Ableger an Freunde und Bekannte in der Nachbarschaft weitergegeben. Auch die Nachbarin Karin Birkner hat Ableger: Sie war dann auch der Meinung, die Schönheit der Blüten sollte man der „Öffentlichkeit“ nicht vorenthalten. 

Der kleine Garten des Rentnerehepaares ist überhaupt ein wahres Naturparadies. „Meine Frau macht die Feinarbeit, ich bin für die Schwerarbeit zuständig“, erzählt der 70-jährige Matija. So übernimmt Ana die Pflege der vielen Pflanzen und Matija schafft beispielsweise die Pflanzen stets rechtzeitig zum Überwintern in die Tiefgarage. Dazu zählt auch die Echinopsis tubiflora, wie das Kaktusgewächs heißt, das ursprünglich aus Südamerika stammt.  

Dieter Metzler

 

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare