Forum Gröbenzell hat den Sohn von Helmut Kohl zum Vortrag eingeladen 

Der Weg zur Versöhnung – Interaktiver Vortrag mit Walter Kohl 

+
Walter Kohl ist am 29. Januar auf Einladung des Gröbenzeller Forums bei einem interaktiven Forum zu Gast.

Gröbenzell – Der Weg der Versöhnung - Interaktiver Vortrag am 29. Januar  mit Walter Kohl auf Einladung des Forum Gröbenzell.  Walter Kohl, überzeugter Christ und ältester Sohn von Helmut Kohl, hat in zwei Büchern seine bewegte Kindheit und sein schwieriges Verhältnis zu seinem Vater aufgearbeitet. 

 In Vorträgen und im Rahmen seines „Zentrums für eigene Lebensgestaltung“ gibt Walter Kohl weiter, was er und vor allem wie er es geschafft hat, seinen inneren Frieden in einem unauflösbaren Familienkonflikt zu finden. An diesem Abend gibt er einen Überblick über das Gesamtkonzept "Innerer Friede & Versöhnung". Dabei werden die fünf Schritte des Weges der Versöhnung dargestellt und an Beispielen praktisch illustriert sowie Impulse für eine aktivere und selbstständigere Lebensgestaltung gegeben. Der Abend ist interaktiv gestaltet, so dass die Möglichkeit besteht, Fragen und Anmerkungen einzubringen und mit Walter Kohl sowie den anderen Teilnehmern im großen Kreis Erfahrungen auszutauschen.

Referent: Walter Kohl. Zeit und Ort: Mittwoch, 29. Januar, 19:30 bis 21:00 Uhr, Saal des Bürgerhauses, Rathausstr. 1, Gröbenzell

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Brucker SPD positioniert sich für 2017

Fürstenfeldbruck – Die Fürstenfeldbrucker SPD bringt sich für die anstehende OB-Wahl in Stellung. Mit den Themenschwerpunkten Verkehr, städtischen …
Brucker SPD positioniert sich für 2017

Kommentare