Ab ins kühle Nass

Sie nahmen schon einmal eine Inspektion der neuen Umkleidekabinen bei der Saisoneröffnung des Freibades vor (von links): Betriebsleiter Wolfgang Wisura, 2. Bürgermeister Johann Schilling, Stadtrat Karlheinz Stoklossa, Stadtwerke-Chef Karl Heinz Schönenborn und OB Sepp Kellerer.. Foto: Metzler

Am vergangenen Samstag wurde die diesjährige Freibadsaison in der Großen Kreisstadt mit Eröffnung der AmperOase eingeläutet. Rechtzeitig wurde dazu auch der neu gestaltete Umkleidetrakt fertiggestellt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

„Wer sich zu einem erfrischenden Bad entschließt und seinen Liegeplatz in der Nähe des Pavillons sucht, der wird eine Reihe von Veränderungen feststellen“, berichtete der Chef der Brucker Stadtwerke, Karl Heinz Schönenborn, bei einer kleinen Übergabefeier am Samstagvormittag, zu der sich auch OB Sepp Kellerer und Brucks zweiter Bürgermeister Johann Schilling sowie Stadtrat Karlheinz Stoklossa eingefunden hatten. Die alten Umkleidekabinen wurden vor einigen Monaten abgerissen und durch eine, den früheren Strukturen nachempfundene, neue Holzkonstruktion ersetzt. Hier finden die Besucher neue sanitäre Anlagen sowie Loggien zum Aufenthalt bei überraschenden Regenschauern. Von den Stadtwerken wurden fünf neue WC-Anlagen inklusive eines barrierefreien Behinderten-WCs errichtet. Darüber hinaus wurde auf der Liegewiese zur Amper hin eine zusätzliche Duschanlage mit drei Duschen installiert. Ein Teil der bestehenden Umkleidekabinen konnte aufgrund des noch recht guten Zustandes erhalten und in den Neubau eingefügt werden. Ein neuer Anstrich sorgte für ein frisches Antlitz. Die gesamte Farbgestaltung der Anlagen hat sich an dem früheren Erscheinungsbild zur Zeit der Erbauung orientiert, informierte Schönenborn. „Das verleiht der Anlage eine nostalgische Note und erinnert an die Badekultur der 60er Jahre“, so der Betriebsleiter des Bades, Wolfgang Wisura. Noch im Sommer erfolgt in einem weiteren Bauabschnitt die Sanierung des Pavillons und des dazu gehörenden Küchenbereichs. Außerdem wird der gesamte Bereich im Umfeld des Pavillons umgestaltet. Ein neuer Steg auf der Amper und die sanierte Dachterrasse laden die Besucher auch außerhalb der Badezeiten zum Verweilen und Genießen ein. Ein Strandbereich mit Sand wird tagsüber den Badegästen zur Entspannung dienen. Abends soll der Beach-Bereich auch anderen Gästen zur Verfügung stehen. Ein dazu passendes gastronomisches Konzept rundet das erweiterte Angebot der Stadtwerke Fürstenfeldbruck ab. Die Eröffnung ist für den Beginn der Sommerferien geplant. „Wir haben bei den Umkleidekabinen eine Punktlandung hingelegt“, so Schönenborn, „also sollte uns das auch mit dem Pavillon gelingen.“ Nach der Renovierung stehen 14 Umkleidekabinen zur Anmietung zur Verfügung. Die Saisonmiete beträgt 40 Euro plus 25 Euro Pfand. Eine Untervermietung ist untersagt. Für den Seniorenbeirat werden zwei Kabinen zur Anmietung reserviert, die restlichen Kabinen werden am 20. Mai verlost. Bis zum 17. Mai können noch schriftliche Bewerbungen eingereicht werden, entweder direkt in der AmperOase oder bei den Stadtwerken.

Meistgelesene Artikel

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

"Probleme vor Ort lösen"

Fürstenfeldbruck – Die Bewältigung der Flüchtlingskrise war das beherrschende Thema beim Neujahrsempfang der Brucker CSU im Churfürstensaal des …
"Probleme vor Ort lösen"

Drei Autos prallen gegen Bäume

Landkreis - Gleich dreimal passierte es, an drei verschiedenen Stellen: Autofahrer prallten gegen Bäume, nachdem sie die Kontrolle über ihren Wagen …
Drei Autos prallen gegen Bäume

Kommentare