Kunstvolle Steine

Jugendpastor Steffen Malich und rund 30 Kinder hat in der Evangelischen Kirchengemeinde Puchheim das Domino-Fieber gepackt. Foto: Kürzl

Die Zahl spricht Steffen Malich mit einem gewissen Stolz aus. „Ungefähr 20000 Steine“, sagt der Jugendpastor der Evangelischen Kirchengemeinde in der Puchheimer Boschstraße. Die hat den Domino-Day, der im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt stattfand, bereits zum zweiten Mal organisiert.

30 Mädchen und Jungs hatte das kunstvolle Legen der Steine angezogen. 15 Betreuer passten auf, dass keine Steine unnötig umfielen. Und sie griffen beratend ein, wenn die Teilnehmer mit ihren Figuren nicht mehr weiterkamen. „Wir haben die Vorgaben aber nicht zu eng gesteckt. Die Ideen haben wir den Kindern und Jugendlichen überlassen“, erklärte Jugendpastor Malich. Schließlich sei ja der Spaß im Vordergrund gestanden. Die Idee zum dem Dominoevent habe man von einer Königsbrunner Einrichtung bekommen. Von dort habe man auch die Steine selbst beziehen können. Und die fielen dann zum Schluss standesgemäß in Reih und Gleid einfach um. Malich, der am Domino-Day ebenfalls viel Spaß hatte, ist erst seit zwei Monaten in der Evangelischen Kirchengemeinde Puchheims als Jugendpastor tätig. Vorher hatte er in Marburg Theologie studiert. An der neuen Wirkungsstätte will er „erst mal zwei Jahre arbeiten und wirken.“

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Kommentare