Die legendäre denkmalgeschützte Dampflok 41018 macht Halt in Fürstenfeldbruck – Im Dampfzug rund um München und Augsburg

Die denkmalgeschützte Dampflok 41 018 zieht am Sonntag, 7. August 2011 den Museums-Express rund um München und Augsburg. Fotos: Bahnpark Augsburg.

Rundfahrten mit dem Museums-Express durch die Industriekultur mit historischen Zügen bieten am Sonntag, 7. August 2011 das Verkehrszentrum des Deutschen Museums und der Bahnpark Augsburg. Sie lassen ein Stück Industriekultur aufleben: Am 7. August 2011 zieht die denkmalgeschützte Dampflok 41 018 den historischen Museums-Express mit Wagen aus den 1960er-Jahren rund um München und Augsburg. Der Zustieg für Eisenbahnfreunde ist in Fürstenfeldbruck ab 10.16 Uhr möglich.

Von Augsburg aus geht die Reise durch das idyllische Paartal, über Geltendorf und Fürstenfeldbruck nach München-Pasing, wo die Rundfahrt rund um die bayerische Landeshauptstadt beginnt. Auf der Fahrt über München Süd nach München Ost ergeben sich ganz neue Aus- und Einblicke: In Schrittgeschwindigkeit dampft der Zug, der auch einen Barwagen führt, über die Isarbrücken mit Sicht auf die Silhouette der Stadt. Über den sogenannten Nordring, der normalerweise nur von Güterzügen befahren wird, erreicht der Museums-Express das Gleisgewirr im Rangierbahnhof Nord. In rasanter Fahrt rollt der Zug in die Fuggerstadt Augsburg und fährt direkt in den „Bahnpark“. Im Bahnpark Augsburg erleben die Fahrgäste lebendige Industriekultur: Die Dampflok des Museums-Express wird an einem alten „Wasserkran“ mit Wasser versorgt. Lokführer und Heizer schmieren das Triebwerk der rund 2000 PS starken Lokomotive. Kinder fahren auf einer Mini-Bahn mit echten kleinen Dampflokomotiven. In der Schmiede aus dem Jahr 1913 bringt ein Schmied an Amboss und Esse Eisen zum Glühen. Im ehemaligen Luftschutzbunker wird die Ausstellung „Bomben auf die Reichsbahn“ gezeigt. Darüber hinaus sind die Ausstellungen „Trans Europ Express“ und „Die Dampflokzeit in Schwaben“ zu sehen. Die Fahrgäste des Museums-Express können in die Führerstände von alten Elektrolokomotiven klettern, mit Lokführern „fachsimpeln“ oder einer schnaufenden Dampfmaschine aus dem Jahr 1911 bei der Arbeit zusehen. Das Nürnberger Museum für Kommunikation präsentiert ein rollendes „Bahnpostamt“ aus dem Jahr 1926 Auch für das leibliche Wohl ist im Bahnpark gesorgt: In der sogenannten Dampflokhalle werden Speisen und Getränke angeboten. Dazu spielt die „Swinging Oldtime Jazzband“. Speziell für Filmer und Fotografen wird es einen Fotohalt mit „Scheinanfahrt“ geben, bei dem die Dampflok eindrucksvoll zeigt, was in ihr steckt. Zustieg zum Museums-Express in Geltendorf um 9.58 Uhr und in Fürstenfeldbruck um 10.16 Uhr. Vorverkaufsstellen:kostenlose Buchungs-Hotline: 0800 – 7171 800 Tourist-Information Augsburg, Rathausplatz 1 BRB Kundencenter Augsburg Hbf am Gleis 1 Verkehrszentrum Deutsches Museum, München BOB-Kundencenter, München Starnberger Bahnhof Restfahrkarten direkt im Zug Weitere Informationen unter: www.bahnpark-augsburg.eu Veranstalter: Bahnpark Augsburg gGmbH, Firnhaberstraße 22c, 86159 Augsburg in Zusammenarbeit mit dem Verkehrszentrum des Deutschen Museums und der IGE GmbH & Co. KG, Bahngelände 2, D-91217 Hersbruck.. Die eingesetzte historische Dampflokomotive ist Eigentum der Dampflok-Gesellschaft München e.V..

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Kommentare