Leistungsgerechte Förderung und Entwicklung des Jugendfußballs – Jugendfördergemeinschaft Maisacher Land gegründet

Die vier Vereins-Präsidenten gaben vorab grünes Licht für eine gemeinsame Zukunft im Jugendfußball (von links): Georg Vetterl (SC Malching), Andreas Mayrhörmann (TSV Gernlinden), Lorenz Schanderl (SC Maisach) und Josef Müller (RW Überacker). Foto: Dieter Metzler

Endlich war es soweit: Am 10. Januar gründeten der SC Maisach, RW Überacker, TSV Gernlinden und SC Malching im Saal der Vereinsgaststätte des RW Überacker die Jugendfördergemeinschaft (JFG) „JFG Maisacher Land“. Damit existiert nach der Gründung der JFG Amperspitz aus den Vereinen SC Olching, TSV Geiselbullach und SV Esting eine weitere über mehrere Vereine übergreifende Vereinigung im Landkreis, die ausschließlich die leistungsgerechte Förderung und Entwicklung des Jugendfußballs zum Ziel hat. Von den vier Vereinen gab es jeweils grünes Licht aus der Vorstandschaft, ab sofort im Jugendfußball von der D- bis zur A-Jugend zukünftig einen gemeinsamen Weg zu beschreiten.

Die 85 anwesenden Gründungsmitglieder wählten nach der Annahme der neuen Vereinssatzung die erste geschäftsführende Vorstandschaft der JFG Maisacher Land: Als 1. Vorstand fungiert Markus Libal aus dem Stammverein RW Überacker. Zweiter Vorsitzender wurde Stev Mörtl (TSV Gernlinden), dritter Vorsitzender Adam Feigl (SC Maisach), Kassenwart Klaus Weichselfelder (SC Malching) und zum Schriftführer wurde Guido Hofmaier (RW Überacker) gewählt. Komplettiert wird die auf drei Jahre gewählte Vorstandschaft durch drei Beisitzer: Elisabeth Hammerl (SC Malching), Meike Richau (TSV Gernlinden) und Klaus Polster (SC Maisach). Die erste Vorstandschaft ist damit zugleich identisch mit den Personen, die ein Jahr lang die Gründung der Jugendfördergemeinschaft mit viel Engagement akribisch vorbereitet haben. Sie führten zahlreiche öffentliche Info-Abende durch, trafen sich zu Gesprächen mit den Vereinsreferenten der Gemeinden und den Vereinsvorständen. Zu der öffentlichen Gründungsversammlung, die von den acht Vorstandsmitgliedern optimal vorbereitet war und reibungslos über die Bühne ging, waren nicht nur die vier Präsidenten Lorenz Schanderl (SC Maisach), Andreas Mayrhörmann (TSV Gernlinden), Georg Vetterl (SC Malching) und Josef Müller (RW Überacker) erschienen, sondern auch Maisachs erster Bürgermeister Hans Seidl, der zweite Bürgermeister Roland Müller und die dritte Bürgermeisterin Waltraut Wellenstein. Mit ihrer Anwesenheit dokumentierten sie dem neugegründeten Verein zugleich ihre volle Unterstützung. „Unser Ziel ist es, ein großer anerkannter Verein zu werden. Wir haben uns viel vorgenommen. Bis zum Start in den Punktspielbetrieb im Sommer kommt noch viel Arbeit auf uns zu“, sagte der neue erste Vorsitzende Markus Libal. „Mit der Gründung haben wir aber einen wichtigen Schritt zur langfristigen Förderung unserer heimischen Fußballjugend getätigt. Durch die Bündelung der einzelnen Kräfte aus den vier Vereinen stehen uns qualifizierte Trainer und Betreuer zur Verfügung. Die gemeinsame Verbindung fördert die Integration und Bindung der Spieler an ihren Heimatverein“, so Libal, der durch die Gründung der JFG auch einen Dominoeffekt eines Tages für den Herrenbereich erwartet. Der neue Vorsitzende, der zuvor gekonnt durch die Versammlung geführt hatte, forderte alle anwesenden Gründungsmitglieder zur Unterstützung der JFG auf. Bei der Sparkasse Maisach bedankte sich Libal für das erste Startkapital, einer Spende in Höhe von 300 Euro.

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare