Zwei Täter stehlen Bier

„Organisierter Bierkastendiebstahl“ aus Tankstelle

+
Zwei verschiedene Täter stahlen in selber Tankstelle zwei Kasten Bier.

Germering - Zu einer ungewöhnlichen Häufung von Bierkastendiebstählen kam es in der Nacht zum 24. August in einer Germeringer Tankstelle in der Landsbergerstraße.

Ein 51-jähriger Angestellter der Tankstelle hatte die Germeringer Polizei gegen 0.45 Uhr verständigt, dass er Opfer eines räuberischen Diebstahls geworden war. Die Streifenbeamten vor Ort staunten nicht schlecht, als sie über die folgenden Geschehnisse in Kenntnis gesetzt wurden.

Diebesgut vom ersten Täter erfolgreich abgenommen

Zunächst hatte ein junger Mann gegen 0.30 Uhr die Tankstelle betreten, der einen Kasten Bier einer Münchner Brauerei an sich nahm und mit diesem davonlief. Der Angestellte nahm mit einer namentlich unbekannten Kundin sofort die Verfolgung des Biertragldiebes auf, konnte diesen auch einholen und ihm das Diebesgut abnehmen. Dem Dieb selbst gelang nach kurzem Gerangel die Flucht in Richtung Münchner Straße.

Zweiter Täter nutzt Ablenkung

Als der Tankwart mit der Zeugin wenige Minuten später wieder bei der Tankstelle angelangt war, konnte er einen zweiten Täter sehen, der mit einem Kasten der ältesten Münchner Brauerei in Richtung Bahnhof Harthaus flüchtete. Auch diesen Dieb konnte der mutige Tankwart nach kurzer Zeit einholen und stellen. Als der Tankwart den Bierkasten festhielt, riss ihm der dreiste Dieb denselben wieder aus der Hand und flüchtete mit seiner Beute weiter in Richtung Harthauser Bahnhof. Dieses Mal konnte er von dem 51-jährigen Angestellten nicht mehr eingeholt werden.

Zweiter Kasten wird noch vermisst

Doch der Täter hatte sich zu früh gefreut, denn im Zuge der eingeleiteten Fahndung der Germeringer Polizei konnte er wenig später aufgrund der Personenbeschreibung in Bahnhofsnähe festgenommen werden. Es steht  fest, dass es sich bei dem 36-jährigen Mann aus Germering um den „Entwender“ des begehrten Münchner Gerstensaft handelt. Der Festgenommene wurde nach erfolgter Identitätsfeststellung und erkennungsdienstlicher Behandlung wieder entlassen. Seine Beute konnte freilich trotz intensiver polizeilicher Absuche bislang nicht aufgefunden werden.

pi

Meistgelesene Artikel

Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Hattenhofen/Mammendorf - Erneut ereignete sich auf der Bundesstraße 2 zwischen Hattenhofen und Mammendorf ein tödlicher Verkehrsunfall. Erst am 7. …
Erneut tödlicher Verkehrsunfall auf B2

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Famata erfolgreich behandelt

Fürstenfeldbruck – Als Fatama Cephas vor vier Jahren das erste Mal im Klinikum behandelt worden ist, war sie acht Jahre alt. Nach einem Sturz ist ihr …
Famata erfolgreich behandelt

Kommentare