1. Maifeiertag in FFB

Ich

finde es sehr schade, dass der 1. Mai in Fürstenfeldbruck zu einem Arbeitstag für viele angestellte Verkäufer und Verkäuferinnen und den städtischen Angstellten gemacht wird. Ist es nicht der gesetzlich festgelegte Feiertag der Arbeiter ? Wenn der 1. Mai ein katholischer Feiertag gewesen wäre , hätte man wahrscheinlich mehr Skrupel gehabt, den Marktsonntag stattfinden zu lassen ? Ich werde den Marktsonnag nicht besuchen , weil in Fürstenfeldbruck den Verkäuferinnen und den Verkäufern in Anstellung und den Mitarbeitern der Stadt nicht genügend Achtung entgegengebracht wird.

Meistgelesene Artikel

Rauschende Ballnacht

Fürstenfeldbruck – Über 550 begeisterte Tänzer haben den Jahreswechsel zusammen mit der Heimatgilde „Die Brucker“ im ausverkauften Stadtsaal …
Rauschende Ballnacht

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Fürstenfeldbruck – Brucks 53-jähriger Oberbürgermeister Klaus Pleil (BBV) ist nach Feststellung einer amtsärztlichen Untersuchung auf Dauer …
Bedrückende Stimmung im Sitzungssaal

Kommentare