Überholvorgang eines 23-jährigen Motorradfahrers endete mit Kollision eines Pkw, der sich zum Abbiegen eingeordnet hatte - In ein Feld katapultier ...

Schwerer Motorradunfall

+
Erneut kam es im Zuständigkeitsbereich der Germeringer Polizei zu einem schweren Unfall mit einem jungen Motorradfahrer.

Germering - Erneut kam es im Zuständigkeitsbereich der Germeringer Polizei am 6. 5. zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer schwer verletzt wurde.  Der 23-jährige Motorradfahrer  wurde mit schweren Verletzungen in ein Münchner Krankenhaus eingeliefert. Er war bei seinem Überholvorgang mit einem zum Abbiegen bereiten Skoda zusammengestoßen, in ein Feld geschleudert worden und mit dem Kopf gegen einen Holzzaun geprallt.

 

  Zum dem Unfall kam es am 6. 5. 2016 gegen 09.30 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Germering und Geisenbrunn, als die 46 Jahre alte Fahrerin eines Skoda Fabias von Germering kommend nach links in Richtung Gut Wandelheim abbiegen wollte. In diesem Moment des Abbiegevorgangs kam von hinten der bereits mehrere hinter dem Skoda wartende Fahrzeuge überholender 23-jährige Motorradfahrer aus Hofholding angefahren, der den Abbiegevorgang des Skodas offensichtlich falsch eingeschätzt hatte.

In der Folge kam es daher zu einer Kollision mit der linken vorderen Seite des Pkw´s, in deren Folge der Motorradfahrer in ein auf der linken Straßenseite angrenzendes Feld geschleudert wurde. Dort schlug er mit dem Kopf gegen den dortigen Holzzaun und blieb regungslos unter dem Zaun liegen. Der Verletzte war glücklicherweise noch ansprechbar, bevor er mit dem Rettungsfahrzeug in ein Münchner Spezialkrankenhaus eingeliefert wurde. Sowohl sein Motorrad als auch der Skoda wurden durch den Zusammenstoß schwer beschädigt, so dass beide Fahrzeuge abgeschleppt werden mussten.

Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich verletzten Motorradfahrer war es  am 21. 4. gegen 16.15 Uhr auf der B2 gekommen.  Ein 88-jähriger Rentner aus Eichenau fuhr zu diesem Zeitpunkt mit seinem Golf Plus in Richtung Fürstenfeldbruck und wollte auf Höhe Ausfahrt Wagelsried nach links abbiegen. Dabei übersah er einen ihm entgegenkommenden Motoradfahrer, der auf der Gegenfahrbahn mit seiner Honda CB 500 in Richtung München unterwegs war. Der 19-jährige Motorradfahrer führte noch eine Vollbremsung durch, um den Zusammenstoß mit dem auf seiner Fahrbahn befindlichen Golf zu vermeiden. Dabei stürzte er und schlitterte mit seiner Maschine ca. 25 Meter auf der Fahrbahn entlang. Dann prallte das Motorrad auf die rechte vordere Seite des Golfs und der 19-Jährige rutschte unter die rechte Seite des Autos. Tragischerweise wurde er anschließend von den beiden Hinterreifen des langsam fahrenden VW Golfs überrollt. Der 19-jährige Schüler, der ebenfalls aus Eichenau stammt, erlitt durch den Unfall ein Schädel-Hirn-Trauma. Er wurde nach der Erstversorgung des Notarztes mit den Rettungshubschrauber in ein Münchner Krankenhaus geflogen. Dort wurde er in ein künstliches Koma versetzt, sein Zustand ist nach Auskunft der behandelnden Ärzte derzeit stabil.

Meistgelesene Artikel

Türkenfelder Künstler baut Skulpturen für's Tollwood

Türkenfeld – Ein Wal aus PET-Flaschen, ein Aquarium in einer Mülltonne, die Bremer Stadtmusikanten aus Draht und jetzt ein Christbaum aus Fahrrädern: …
Türkenfelder Künstler baut Skulpturen für's Tollwood

Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Emmering - Bei einer durch ein unabhängiges Labor durchgeführten Routinekontrolle wurde bei dem Produkt „Bierschinken“ (geschnitten und verpackt) der …
Metzgerei Landfrau aus Emmering ruft drei Wurstsorten zurück

Dehnfugenbrand in Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck - Ein Anwohner der Dachauer Straße bemerkte am 6. Dezember kurz nach 21 Uhr Rauch unter seiner Badewanne und informierte die …
Dehnfugenbrand in Fürstenfeldbruck

Kommentare