18. Internationale Fürstenfelder Naturfototage vom 5. bis 8. Mai 2016 im VA Fürstenfeld

Kontinente mit ihren Höhen und Tiefen

+
(von li) Frank Opitz, Vorstandsmitglied Sparkasse FFB, Mara Fuhrmann und Udo Höcke von ,,projekt natur & fotografie"

 Fürstenfeldbruck - Die 18. Auflage der Internationalen Fürstenfelder Naturfototage hat in diesem Jahr die Kontinente mit ihren Höhen und Tiefen zum Thema. Von Ozeantiefen und Meeresküsten, über Senken, Wüsten und Ebenen bis hinauf zu den Berghöhen - die Kontinente bestechen durch eine beeindruckenede landschaftliche Vielfalt.Vom 5. bis 8. Mai führt die Reise in Vorträgen, Workshops und Seminaren quer durch die Kontinente.

Traditionell startet Europas größtes Naturfoto-Festival an Christi Himmelfahrt mit einem Konzert des Duos Kelpie, die Norwegen in Ton und Bild lebendig werden lassen. Mit acht Fotografie-Workshops und fünf Seminaren bieten die diesjährigen Fürstenfelder Naturfototage ein umfangreiches Workshop - und Seminarprogramm an - außerdem acht kostenlose Kurz-Seminare. Start ist Donnerstag und Freitag mit der Canon Film-ac@demy, dem zweitägigen Workshop ,,Blütenträume", drei Tierfotografie-Workshops sowie einem ganztägigen Isarfoto-Seminar-Tag.

In beeindruckenden Multivisions-Vorträgen über spezielle Kontinente oder in Unterwasser-, Wüsten-, oder Bergvorträgen wird dem Publikum das Thema ,,Tiefen und Höhen der Kontinente" näher gebracht. Bekannte Referenten zeigen an vier Tagen beeindruckende Bilder, erzählen faszinierende Geschichten oder singen live skandinavische Lieder.

Die ,,Glanzlichter" - Gewinner werden am Freitag ab 19 Uhr bei einer Feierstunde geehrt. Am Wochenende ist die Glanzlichter-Ausstellung dann für alle Besucher geöffnet. Das große Rahmenprogramm ist dank der Unterstützung durch die Sparkasse und der Stadtwerke für alle Besucher wieder kostenlos. Deutschlands größter kostenloser und öffentlicher Fotomarkt ist auch dieses Jahr wieder ein Highlight: An über 120 Ausstellungsständen auf 1.400 qm Fläche werden Produkte, Dienstleistungen und Aktivitäten vorgestellt. Die faszinierenden Flüge der Greifvögel finden auch heuer wieder auf der Flugwiese und über dem 40.000 qm großen Außenbereich statt. Falkner lassen die majestätischen Vögel hoch über das Kloster Fürstenfeld kreisen und geben Einblicke in die Eigenheiten der Tiere.

Nicole Burk  

Meistgelesene Artikel

Nach Abriss folgt Aufbau

Fürstenfeldbruck – Ein bedeutendes Schulbauprojekt des Landkreises Fürstenfeldbruck ist einen wesentlichen Schritt vorangekommen: Schulleiterin und …
Nach Abriss folgt Aufbau

Gegen das rasche Wachstum

Fürstenfeldbruck/Landkreis – Der Landkreis will sich nicht dem Siedlungsdruck aus der Landeshauptstadt München beugen. Maximal ein Prozent soll das …
Gegen das rasche Wachstum

Überfall auf Schreibwarenladen

Germering - Zwei unbekannte, vermummte Männer tauchten am Mittwoch, 23. November, gegen 17 Uhr in einem Schreibwarenladen in der Friedenstraße auf …
Überfall auf Schreibwarenladen

Kommentare