Ein neues Feuerwehrhaus für Eichenau - Grundsteinlegung

„Es ist ein historischer Tag für die Eichenauer Feuerwehr.“ Kommandant Achim Schweigstetter war die Freude und der Stolz am Tag der Grundsteinlegung für das neue Feuerwehrhaus anzusehen. Knapp 200 Gäste feierten diesen wichtigen Tag mit – darunter natürlich Bürgermeister Hubert Jung. Bürgermeister Hubert Jung sprach von einem vorausschauend angelegten Bau. „Für diese und die nächste Generation und womöglich noch darüber hinaus.“

Technisch und ökologisch sei das neue Feuerwehrhaus ebenfalls in die Zukunft gerichtet. In diesem Zusammenhang bezeichnete Jung die Kostensteigerung von ursprünglich rund fünf und auf nun knapp über sieben Millionen als bedauerlich und sehr ärgerlich. Gleichwohl sei dieser Betrag nötig, um der Feuerwehr einen zeitgemäßen Dienst für die Sicherheit der Bürger zu ermöglichen. Die Wehr leiste bereits jetzt hervorragendes, jedoch unter provisorischen Bedingungen, führte Jung weiter aus. Darauf waren auch Schweigstetter und Feuerwehrreferent Sepp Spiess eingegangen, als sie Rückschau auf die Entstehung des Neubaus zurückblickten. Bereits 1989 war unter dem damaligen Kommandanten August Handelshauser von beengten Verhältnissen im „Altbau“ an der Emmeringer Straße die Rede. Folge auch der gemeindlichen Sparmaßnahmen beim Anbau, der im Jahre 1975 erfolgt war und kaum den Anforderungen genügte. Davon kann beim neuen Feuerwehrhaus nicht die Rede. Auch die örtliche Bereitschaft des Bayerischen Roten Kreuzes wird dort bei der Fertigstellung, die für das zweite Vierteljahr 2010 vorgesehen ist, mit einziehen. „In eigene und größere Räume“, wie sich Leiterin Helga Rother bei der Grundsteinlegung freute. Dies werde auch die Zusammenarbeit zwischen den Eichenauer Hilfsorganisationen weiter stärken, so Rother. Bei der Grundsteinlegung, die von den beiden Pfarrern Albert Bauernfeind und Christoph Böhlau gesegnet wurde, waren auch Mitglieder des Gemeinderates von 2002 bis 2008 anwesend. Damit hatten die Verantwortlichen der Eichenauer Feuerwehr zum Ausdruck bringen wollen, dass viele Entscheidungen hin zu dem historischen Tag nötig waren. Der nächste steht bald an, im Juni soll Richtfest gefeiert werden.

Meistgelesene Artikel

Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Germering - Den vergangenen Freitag, den 13. Januar wird eine 51 jährige Frau aus Germering wohl noch länger als sehr unangenehm in Erinnerung …
Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Kommentare