Am 11. September stehen die Denkmäler im Landkreis im Mittelpunkt

Gemeinsam Denkmale erhalten

+
Auf dem Bild: Dr. Günter Zeidler (Zeit + Raum Museum Germering), Dr. Reinhard Jakob (Bauernhofmuseum Jexhof), stv. Landrätin Martina Drechsler, Ursula Mosebach (Verein zur Erhaltung der Kapelle St. Georg Roggenstein e.v.), Reinlinde Leitz (Kreisbaumeisterin), Dieter Utikal (Förderverein Klosterhof Spielberg e.V.), Stefanie Oberhofer (LRA FFB), Georg Donauer (Verein zur Erhaltung der Kapelle St. Georg Roggenstein), Albert Aumüller (Fürthmühle), Theresa Schnödt (LRA FFB) und Michael Schamberger sen. (Kirchenpfleger, St. Michael Rottbach)

Füstenfeldbruck - Egal ob das Bauernhofmuseum am Jexhof in Schöngeising, die Furthmühle in Egenhofen oder die Kapelle St. Georg Roggenstein in Eichenau, am 24. deutschlandweiten Aktionstag der diesmal unter dem Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“ steht, öffnen die Denkmäler am 11. September im Landkreis ihre Pforten. Die Besucher können Führungen erleben.

„Die Erhaltung von Denkmälern ist eine wichtige Aufgabe und kann die Geschichte einer ganzen Generation erzählen“, eröffnete die stellvertretende Landrätin Martina Drechsler die Runde. Den Anfang machte das Bauernhofmuseum Jexhof in Schöngeising. Das Bauernhofmuseum ist ab 11 Uhr geöffnet, um 14 Uhr erläutert Petra Schreiner die Temperierung und Wärmeverteilung im Gebäude und Johann Pfister die restauratorischen Arbeiten. Von 14 Uhr dürfen Kinder zwei Stunden lang „Filzen“. Bei der Führung „Kinder führen Kinder“, leitet eine 14-jährige die jungen Gäste durch das Museum. Es gibt keinen Eintritt, die Besucher dürfen selbst entscheiden, wie viel sie geben möchten. Geschlossen wird um 18 Uhr. Von 11 bis 18 Uhr ist die Besichtigung der Furthmühle mit der Sonderausstellung „Alles unter Dampf – Dampfzeitalter und Furthmühle“ möglich. Es folgen ab 12 Uhr stündlich Führungen und 14 Uhr ein Vortrag zum Motto „Gemeinsam Denkmale erhalten“.

 Die Bierprobe mit der Brauerei Maisach und der Blaskapelle Unterschweinbach sowie dem Liederkranz Aufkirchen wurde auf den 25. September verschoben. Diese Veranstaltung kostet Eintritt. Das Café Mahlgang hat geöffnet. Auf der Busfahrt unter Leitung von Kreisbaumeisterin Reinlinde Leitz können zwei Russenbrücken und zwei Bauernhäuser, die sehr marode waren und nun wieder hergestellt wurden, im Landkreis besichtigt werden. Abfahrt ist um 13 Uhr auf dem Parkplatz des Landratsamtes, Münchner Straße 32, Fürstenfeldbruck.

Anmeldung unter Telefon: 08141/519-537, E-Mail: kultur@lra-ffb.de, www.lra-ffb. de. Es sind etwa 50 Plätze im Bus verfügbar, der Teilnahmebetrag liegt bei 13 Euro inklusive Kaffee und Kuchen.

Das Faltblatt mit allen weiteren Denkmälern liegt im Bürgerservice- Zentrum des Landkreises Fürstenfeldbruck sowie in den Stadt- und Gemeindeverwaltungen aus. Es steht auch zum Download unter http://www. lra-ffb.de/akt/aktuell.shtml zur Verfügung. Informationen gibt es im Landratsamt Fürstenfeldbruck unter Telefon: 08141/519- 537.

Felix Hamann

Meistgelesene Artikel

Nach Abriss folgt Aufbau

Fürstenfeldbruck – Ein bedeutendes Schulbauprojekt des Landkreises Fürstenfeldbruck ist einen wesentlichen Schritt vorangekommen: Schulleiterin und …
Nach Abriss folgt Aufbau

Gegen das rasche Wachstum

Fürstenfeldbruck/Landkreis – Der Landkreis will sich nicht dem Siedlungsdruck aus der Landeshauptstadt München beugen. Maximal ein Prozent soll das …
Gegen das rasche Wachstum

Überfall auf Schreibwarenladen

Germering - Zwei unbekannte, vermummte Männer tauchten am Mittwoch, 23. November, gegen 17 Uhr in einem Schreibwarenladen in der Friedenstraße auf …
Überfall auf Schreibwarenladen

Kommentare