Premierenfieber mit alten "Schnauferln" unter der Schirmherrschaft von Wirtschaftsministerin Ilse Aigner 

Auch fünf Oldtimer-Liebhaber aus dem Landkreis FFB bei der 1. Oldtimer-Rallye München dabei

+
Katja und Simpert Hafenmeier mit dem FN 1300 Sport (Baujahr 1924)

Fürstenfeldbruck/München – Am Wochenende 09. - 11. Mai fand die erste OBERBAYERISCHE MEISTER-CLASSIC statt – ein buntes Starterfeld an Old-/Youngtimern und automobilen Klassikern stellte sich den Rallye-Herausforderungen des Veranstalters. Die Schirmherrschaft teilten sich Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und der Präsident des bayerischen Kraftfahrzeuggewerbes Klaus-Dieter Breitschwert. Auch zwei Kfz-Meister-Betriebe und drei private Fahrer aus dem Landkreis FFB  waren mit ihren Oldtimern dabei. 

Mittagspause in der Jachenau. 

Am Wochenende  09. - 11.05.2014 trafen sich Liebhaber und Fahrer der klassischen Automobile im oberbayerischen Miesbach, um unter der Regie der Kfz-Innung München-Oberbayern an deren ersten eigenveranstalteten Oldtimer-Rallye teilzunehmen: der OBERBAYERISCHEN MEISTER-CLASSIC. Klassiker und Auto-Schönheiten aus verschiedensten Epochen gingen an den Start: vom FN 1300 Sport (Baujahr 1924) über die Corvette Stingray C3 (Baujahr 1969) bis zum Mercedes SL 500 (Baujahr 1986) – aus ziemlich jeder Dekade waren Vertreter des „edlen Blechs“ zu bewundern und zu bestaunen. Von ihrem Basislager, dem BEST WESTERN PREMIER Bayerischer Hof,  starteten die Teilnehmer jeweils Samstag und Sonntag auf eine sorgfältig ausgewählte Strecke durch das oberbayerische Voralpenland. Diverse Geschicklichkeits-/Sonderprüfungen, Orientierungsetappen, Fragebögen und Parcours-Herausforderungen galt es absolvieren, bevor in der abschließenden Siegerehrung am Sonntag die begehrten Pokale von den führenden Teams in Empfang genommen werden konnten.  

Käfer vor Alpenkulisse.

„Aber hier geht es um mehr als ums Gewinnen“, erklärt Andreas Brachem, Geschäftsführer der veranstaltenden Kfz-Innung München-Oberbayern. „Hier spielen Anregung und Entspannung gleichermaßen eine entscheidende Rolle. Das Zusammensein mit Gleichgesinnten und ausreichend Platz für die ‚Benzin-Gespräche‘ – das ist der eigentliche Reiz dieser Art von Veranstaltung.“ Ziel erreicht, so könnte man im wahrsten Sinne des Wortes abschließen. Nach Kaiserwetter am Samstag sorgte ein kleines Tiefdruckgebiet am Sonntag für etwas Abkühlung, was der guten Laune der Teilnehmer allerdings keinerlei Abbruch tat. Überall lächelnde, glückliche Gesichter. (Oldtimer-)Herz, was willst du mehr? Eine Fortsetzung für 2015 ist bereits angedacht. Weitere Informationen und Bilder sind unter www.oberbayerische-meister-classic.de zu finden.

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Germering - Den vergangenen Freitag, den 13. Januar wird eine 51 jährige Frau aus Germering wohl noch länger als sehr unangenehm in Erinnerung …
Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Kommentare