ProfiTreff - 18 Experten für Gemeinschaftsverpflegung tagten in Fürstenfeldbruck

18 Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnte Sachgebietsleiterin Gisela Schaelow vom Sachgebiet Gemeinschaftsverpflegung Oberbayern West am 24. Februar nachmittags im Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zum ersten „ProfiTreff“ in Fürstenfeldbruck begrüßen. Zielgruppe des seit Juli 2009 neuen Sachgebiets sind die Fach- und Führungskräfte in der Gemeinschaftsverpflegung, die in ihren Einrichtungen wie Kindertageseinrichtungen, Schulen, Kinder-, Jugend- und Senioreneinrichtungen, Betriebskantinen, und Krankenhäusern eine gesundheitsförderliche Verpflegung etablieren oder weiter entwickeln wollen.

„Wir wollen für alle an der Gemeinschaftsverpflegung beteiligten Akteure auf Landes- und Regierungsbezirksebene eine Plattform schaffen und ihnen einen sachlichen Input geben“, umschreibt Gisela Schaelow die Aufgaben ihres Sachgebiets mit einem Satz. „Bei der Auftaktveranstaltung im November des vergangenen Jahres im Veranstaltungsforum Fürstenfeld, zu der 90 Teilnehmer erschienen waren, wurde unser Vorschlag, einen Arbeitskreis, so genannte „ProfiTreffs“ abzuhalten, von allen begrüßt“, informierte Schaelow bei einem Pressegespräch vor dem ersten Treffen. Bei diesen „ProfiTreffs“ sollen alle an der Gemeinschaftsverpflegung Interessierten Gelegenheit erhalten, ihre Erfahrungen auszutauschen, Anregungen zu erhalten sowie individuelle Lösungsansätze für die Verpflegung zu erarbeiten. Bei Bedarf soll der Arbeitskreis durch externe Experten ggf. unterstützt werden. Beim ersten Treffen am vergangenen Mittwochnachmittag stand neben der Vorstellung der Teilnehmer zunächst ein erster Erfahrungs- und Ideenaustausch zum Thema Akzeptanz des Verpflegungsangebotes im Mittelpunkt der Veranstaltung. „Ein Heim hat andere Erfahrungen, wie beispielsweise die Betriebsgastronomie“, erklärte Andrea Betz dazu. Danach wurden die Erwartungen und Themenwünsche für die folgenden Treffen diskutiert und festgelegt. Ein Evaluierungsfragebogen zum Abschluss der ersten Veranstaltung wird Gisela Schaelow und ihrer Mitarbeiterin Aufschluss darüber geben, wie die weiteren Arbeitskreise ggf. noch praxisorientierter und effektiver gestaltet werden können. Die „ProfiTreffs“, die sich aus einem festen Teilnehmerkreis aus den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen, Weilheim-Schongau, Starnberg, Landsberg, Fürstenfeldbruck, Dachau, Pfaffenhofen, Ingolstadt, Neuburg-Schrobenhausen und Eichstätt zusammensetzen, sollen zukünftig in regelmäßigen Abständen ca. alle acht Wochen stattfinden. Der Einstieg in den Arbeitskreis ist auch noch nachträglich möglich. Interessenten können sich unter der Telefonnummer: 08141-3223-0 bzw. poststelle@aelf-ff.bayern.de melden. Vorgesehen ist, die weiteren Treffen an wechselnden Tagungsorten nach Möglichkeit praxisnah in den Betrieben, zu veranstalten. Nähere Informationen sind auch unter www.aelf-ff.bayern.de zu erhalten.

Meistgelesene Artikel

Mülleimer peppen Stadtbild auf

Fürstenfeldbruck – Schülerunternehmen „Royal Trashmasters“ verschönert in Zusammenarbeit mit der Stadt Abfallbehälter der Innenstadt mit …
Mülleimer peppen Stadtbild auf

Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Fürstenfeldbruck – „Ich mache es! Ich will Bürgermeister werden!“, dies gab Thomas Lutzeier am Sonntag in facebook in einer Gruppe bekannt, die er …
Parteiloser Thomas Lutzeier kandidiert

Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Germering - Den vergangenen Freitag, den 13. Januar wird eine 51 jährige Frau aus Germering wohl noch länger als sehr unangenehm in Erinnerung …
Anwohner kippt Wasser auf Passantin

Kommentare